So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PferdeDoktor.
PferdeDoktor
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung:  Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
52637662
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
PferdeDoktor ist jetzt online.

Hallo, meine Tinkerstute hat am ganzen K rper Schuppen , und

Kundenfrage

Hallo, meine Tinkerstute hat am ganzen Körper Schuppen , und teilweise am Rückenund Kruppe an Ohren und im Gesicht geht ihr das Fell aus .Ein Großes Blutbild ergab nur Selenmangel und 2 Pilzimpfungen hat sie jetzt hinter sich , ach ja und biotin bekommt sie jetzt auch noch , aber es wird nicht besser ??? keiner weiß was ihr fehlt ,ich bin echt am Ende und weiß nicht mehr weiter , wissen Sie mir einen Rat ????? lg Melanie
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag. Lassen Sie Ihren TA eine bakteriologische,mykologische und parasitologische Untersuchung von Hautgeschabsel bzw. Haaren aus befallenen Stellen in einem Labor durchführen. Dann kann eine gezielte Behandlung mir Antibiotikaoder Antimykotika durchgeführt werden. eine " Pilzimpfung "ohne Untersuchung ist übertrieben. Ich bietesolche Untersuchungen auch an. Viel
PferdeDoktor und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
das haben meine TÄ auch gesagt ,und haben aber trozdem vorher geimpft , naja jetzt bin ich genauso schlau wie vorher Cry
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Kollegen haben in der Annahme bzw. Hoffnung "geimpft", dass sie einen Treffer landen und dann wäre Ihnen die Untersuchung erspart geblieben. Also ? bleibt Ihnen meinermeinungnach eine Untersuchung kaumerspart. Trotzdem,bitte nicht traurig sein.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die TÄ vermuten eine unheilbare Hautkrankheit , irgendeine verhornung der Haut , dabei ist meine Süße erst 5 j. gibts sowas denn ???
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das gibt's leider. In dem Fall sollte eine Biopsie ( kleine Fläche veränderter Haut ) entnommen werden und zu einem Pathologen geschickt werden. Der kann dann eine histologische ( Feinschnitt ) Untersuchung durchführen, die Ursache finden und beschreiben. Sprechen Sie Ihre TÄ auch darauf an.

Verändert von PferdeDoktor am 04.01.2011 um 11:07 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das werde ich machen , Danke Schön
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine Fläche von 1 cm² reicht schon aus und nach ac einer Woche haben Sie das Ergebnis. Aus der gleichen Fläche kann auch bakteriologisch und mykologisch gleichzeitig untersucht werden, wenn die Haut nicht gleich in Formalinlösung, sondern nur in einem sterilen Röhrchen, zum Pathologen geshickt wird. Wie gesagt ich führe solche Untersuchnugen auch durch.Tel. 0172-6222 101