So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16483
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo, meine 15 jahre alte katze lahmt seit einigen tagen.

Kundenfrage

hallo, meine 15 jahre alte katze lahmt seit einigen tagen. es ist der rechte hinterlauf. seitdem sie hinkt, trinkt sie zwar gut, frißt aber sehr wenig und schläft fast nur noch. wie kann ich ihr helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

möpglicherweise hat sie durch eine kleine Verletzung eine Wundinfektion,ich würde ihnen daher zunächst empfehlen das Hinterbein sehr genau nach kleinen Verletzungen,Kratzer zu untersuchen.Ferner sollten sie auch einmal rektal Fieber meßen,da Katzen bei infizierten Wunden meistens auch Fieber vhaben.Normaltemperatur,beträgt 38-39 Grad,darüber spricht man von Fieber,ab 40 Grad von hoihen Fieber.Sollte sie Fieber haben,auch wenn sie keine Verletzung gefunden haben,müßten sie mit ihr spätestens Morgen zum Tierarzt oder tierärztlichen Notdienst gehen,da sie dann entsprechend behandelt werden müßte,z.B. mit entzündungshemmenden Medikamenten und Antibiotikum.
Sollte sie Normaltemperatur haben und keinerlei Verletzungen erkennbar sein,könnte es auch sein ,daß sie sich das Bein verstaucht oder ein Band gezerrt hat,wwelches auch sehr schmerzhaft ist,ich würde ihnen dann raten sie nicht ins Freie zu lassen und sollte es bis Montag dann nicht deutlich besser sein,ebenfalls einen Tierarzt aufsuchen und sie untersuchen und behandeln zu lassen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin