So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Hallo Mein Hund hat vorgestern ein Reh get tet (ich habe die

Kundenfrage

Hallo
Mein Hund hat vorgestern ein Reh getötet (ich habe die Polizeit informiert, die den Wildhüter geschickt hat, der das Reh mitgenommen hat) Ich bin mir jedoch nicht sicher ob mein Hund wirklich getötet hat. Das Reh hat geblutet, es hatte am Rücken eine oder mehrere Wunden, die jedoch nicht zu erkennen waren. Als ich zum Reh kam hat es noch geblöckt und gezapelt. Da ich angenommen habe, es sei nur erschrocken wollte ich es aufstellen, doch es konnte die Hinterbeine nicht mehr bewegen. Diese waren jedoch - soweit ich gesehen habe - nicht verletzt.
Ich frage mich nun, wie kann mein Hund, der übrigens an Arthrose leidet und nicht länger als 50 m rennen kann, das Reh getötet haben? Also wie erfolgt die Tötung. (Ich war nach ca. 5 Minuten am Ort, länger Zeit hatte er nicht.
Sicher ich hoffe, immer noch, dass es nicht der Hund war und vorher schon durch einen Jäger angeschossen wurden. Aber wenn Sie mir erklären können, wie ein Hund tötet und das mit dem Verletzungsmuster übereinstimmt, fällt es mir leichter, zu meiner Schuld zu stehen.
Danke XXXXX XXXXX Auskunft!
Herzliche Grüsse, Rolf Suter
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Herr Suter,

Haushunde aus Deutschland hetzen eher als dass sie einen Tötungsbiss von oben in den Rücken machen. Wenn sie das Wild haben, greifen Sie die Beine an, und beschädigen sie und wenn das Wild liegt werden sie es dann irgendwan auch tötend beissen. Dazu braucht ein Jadgtier aber Übung.

Ich bin nicht überzeugt, dass ihr Hund "schuldig" ist, zumal, wenn er nicht mehr gut zu Fuss ist. Sie brauchen also auch zu keiner Schuld zu stehen.

Jetzt warten Sie doch erstmal ab, was der Jäger sagt und ob er das wirklich moniert.

Und dann zeigen Sie dem Jäger wie weit der Hund überhaupt noch kommt .....

Sie brauchen auch nicht Ihre Unschuld nachzuweisen, sondern eher der Jäger Ihre Schuld. Vielleicht kommt ja garnichts und womöglich war das Reh angefahren und hat sich noch ein Ende weitergeschleppt .......

 

Ich hoffe, ich konnte helfen und würde mich über eine Akzeptanz der Antwort freuen.

Dennoch alles Gute im Neuen Jahr

Dr G. Bauer

 

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr oder Frau Bauer

 

Danke für Ihre Antwort. Ich denke, rechtlich spielt es keine Rolle, ob der Hund das Reh nur gehetzt oder auch getötet hat, (die Versicherung bezahlt das Reh und der Wildhüter hat bereits gesagt, dass es ev. gar keine Busse gibt) aber das ist mir auch nicht so wichtig. Mir ging es vor allem darum, ob ich meinen Hund derart falsch eingeschätzt habe, mit den entsprechenden Konsequenzen auf unsere weiteren Wanderungen in der freien Natur und da hilft mir Ihre Antwort weiter und das Reh hatte jetzt jemanden, der um sein Schicksal geweint hat...

Auch Ihnen eine gutes Neues Jahr!

Herzliche Grüsse, Rolf Suter

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Freue mich, dass ich helfen konnte.

Die meisten Hund haben Spass am Rennen und rennen halt auch mal einem Reh hinterher.Haben aber meist keine Chance das Reh auch zu bekommen.

Und sie haben sehr gute Nasen, so dass sie halt auch ein angefahrenes Reh finden und sich dann begeistert davorstellen - ganz stolz auf Ihren Fund.

Liebe Grüsse

Dr. G. Bauer