So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 15553
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, unsere Katze, ca. 12 Jahre alt, leidet seit ca.

Kundenfrage

Guten Abend, unsere Katze, ca. 12 Jahre alt, leidet seit ca. 14 Tagen und relativ plötzlich wie wir finden an unerklärlich starkem Juckreiz. Mehrere Besuche beim TA haben außer Rechnungen bislang nichts erbracht. Parasiten werden ausgeschlossen, wurden trotzdem vorsorglich behandelt (Milben, Flöhe, Würmer). Eine Cortisonspritze+später Antibiotika bewirkten keine Besserung. Es wurde ein großes Blutbild gemacht. Keine Auffälligkeiten, außer lt. TA leicht erhöhte weiße Blutkörperchen, was aber auch auf die Aufregung bei der Blutabnahme zurückzuführen sein könnte. Katze wies einen FIP-Titer von 1:400 auf. Sie ist seit diesem extremen Juckreiz nur noch im Badezimmer, dort in der Badewanne, manchmal schläft sie nachts in ihrem ebenfalls dort befindlichen Katzenklo (egal, ob sie etwas reingemacht hat oder nicht :-( ). Sie verlässt das Bad gar nicht mehr. Wir haben ein sehr sehr kleines Bad und ein Kleinkind, was die Situation wirklich schwierig macht, aber da sie anfangs immer ins Waschbecken wollte, haben wir sie alternativ in die Badewanne gesetzt (das Waschbecken benötigen wir ja noch dringender und öfter), und in dieser liegt sie nun fast den ganzen Tag, oftmals mit dem Kopf zum Wandbereich (Kühle?). Es macht den Anschein, als ob sie sich v.a. dann juckt, wenn sie sich bewegt. Sie versucht deshalb, nur noch so still und regungslos wie möglich zu sein. Sie frisst (und trinkt) ganz normal, allerdings muss man ihr das Futter direkt vor die Nase setzen, da sie nicht mehr zu ihrem Futterplatz in die Küche kommt. Wenn sie, wie anfänglich öfter passiert, in einer Stresssituation die Möglichkeit hatte, nach draußen zu entwischen, blieb sie immer ganze 2 Tage weg und kam dann, getrieben vom Hunger, heim. Allerdings auch da keine Möglichkeit, sie in die Wohnung zu bekommen, nur durch reintragen. Ihr Fell sieht insgesamt noch recht gut aus, sie hatte allerdings immer überdurchschnittlich gutes und gepflegtes weiches Fell durch das gute Futter, das sie bekommt. Jetzt ist es sehr verschuppt und angegriffen. Durch den Juckreiz kratzt und beißt sie sich überall, verstärkt jedoch am Kopf, Hals und hinter den Ohren. Die Büschelchen, die dabei rausgehen (klein, sie hat noch keine wirklich offenbaren freien Stellen), haben meist dicke Hautschuppen und Schorf dran. Sie lässt sich problemlos und genüsslich mit dem Flohkamm komplett durchkämmen, schnurrt dabei und kommt auch mal auf einen über der Badewanne für sie eingerichteten Liegeplatz. Sie scheint nirgendwo direkt Druck- oder Berührungsschmerz zu haben, auch das wurde vom TA getestet. Der TA ist ratlos, verweist auf eine mögliche Futtermittelallergie. Unser Gefühl sagt, dass es das nicht sein kann, aber wir wissen ansonsten auch keinen Rat. Auf unsere Frage nach sonstigen Hauterkrankungen (Pilzen, Granulom etc.) meinte er, das müsse man sehen. Ihre Haut zeige außer den aufgekratzten verschorften Stellen keine Auffälligkeiten oder Farbveränderungen etc. Sie erhält jetzt seit ca. 3 Tagen Hills Prescription Diet d/d, in Trockenform, da das vom TA empfohlene zugehörige Diät-Nassfutter für uns kaum erschwinglich ist. Normalerweise bekommt sie 2x nass und zusätzlich etwas Trofu (Animonda u.ä.). Der TA meinte, wir sollten mit Spezialfutter mit hydrolisiertem Eiweiß testen (ca. 8 Wochen). Hier auch die Frage: Welche Herstelleralternativen zu Hills gäbe es hierfür, und woran erkennt man, ob solches Eiweiß darin verwendet wird? Ist dieses hydrolisierte Eiweiß für eine entsprechende Diät sehr wichtig, oder könnten wir auch mit etwas günstigerem Nassfutter "arbeiten", das nur 1 Fleisch- und 1 Kohlenhydratquelle aufweist? Wie wir gesehen haben, haben viele Nassfutter auch z.B. Fischöl beigesetzt (selbst Diätfutter), aber Katzen können ja sogar auch auf Fisch allergisch sein (oder Reis u.ä.). Wir geben außerdem noch ein paar Tropfen Nachtkerzenöl, in der Hoffnung, dass es irgendetwas bewirkt. Trotz des positiven FIP-Titers haben wir nicht das Gefühl, dass das FIP schon ausgebrochen ist. Sie kam als Katzenpensions-Katze zu uns, mit etwas über 1 Jahr, und hatte schon seit damals immer leichte Triefnase und öfter mal Niesen. Uns wurde gesagt, dass dies auf einen nicht ganz in den Griff gekriegten Katzenschnupfen als Katzenbaby zurückzuführen sein könnte, aber möglicherweise kam das auch durch die Corona-Viren? Sie hatte kein Fieber beim TA, gehen auch nicht davon aus, dass sie zwischenzeitlich eines hat (merkt man das auch an der Nase o.ä.?). Sie leidet sehr unter ihrer Situation, was sie in ihrem Miauen und ihrer Zwiesprache deutlich macht. Wir sind sehr ratlos und würden ihr gerne helfen, v.a. ihren Juckreiz loszubekommen. Haben Sie noch irgend eine Idee für unübliche Erkrankungen/Parasiten/etc., die so starken Juckreiz hervorrufen könnten? Welche sonstigen inneren Erkrankungen, die nicht anhand des Blutbildes festzustellen sind, gehen mit derlei Juckreiz über den ganzen Körper einher? Wir sind für jede Anregung dankbar! Mfg Familie Winter mit Spätzchen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich würde ihnen dringend zu einer Hautprobe mittels Hautgeschabsel und Abstrich raten,da man dann gezielt auf Bakterien, Hautpilz,Milben etc untersuchen und gezielt behandeln kann.Auch würde ich z.B. die Schildrüse mittels Blutuntersuchung testen lassen,sofern dies noch nicht erfolgt ist. Man kann sollte die Hautprobe kein Ergebnis bringen auch einen Allergietest machen lassen,dieser ist nur leider nicht ganz billig.
Zur Fütterung würde ich ihnen raten selbst zu kochen,dazu nehmen sie gekochtes Wild-oder Pferdefleisch(sind am wenigsten für Allergien verantwortlich) und gekochte Kartoffeln,dazu etwas Rapsöl und geben dies ihrer Katze ausschließlich über 4-6 Wochen als sogenannte eliminierungsdiät,bessert sich in dieser zeit ihr Juckreiz können sie eine Komponente z.b. das Wildfleisch durch Hühnerfleisch etc ersetzen,so finden sie raus was ihre Katze verträgt,vorausgesetzt es würde sich um eine Futtermittelallergie handeln.Es könnte genauso eine Allergie auf einen z.B. neuen Teppich,ein anderes Waschmittel oder Putzmittel etc sein,dazu wäre dann ein Allergietest eventuell hilfreich,dieser erfaßt natürlich auch nicht alles Stoffe etc so daß man auch nicht ganz sicher sein kann auf was die katze dann wirklich allergisch ist.Ich würde ihnen daher raten zunächst eine hautprobe nehmren zu lassen,denn man erkennt z.B. einen pilz nicht immer mit bloßem Auge.

Beste Grüße und Alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Morasch,
Schilddrüsenwerte waren lt. TA wohl in Ordnung, da im großen Blutbild enthalten.
Milben, selbst wenn vorhanden, sollten ja auch durch das Milbenmittel eliminiert sein.
Im Internet habe ich gelesen, dass eine Pilzkultur nach einer Gabe von Cortison verfälscht wird, darum schätzen wir, wäre diese momentan wenig aussagekräftig, evtl. zu einem späteren Zeitpunkt sinnvoll?
Es verwirrt uns nur, dass der TA nach gründlicher Untersuchung unserer Katze zu der Frage auf Pilze sehr sicher schien, dass man dies sehen müsste?
Gegen ein mögliches Hautbakterium (und die erhöhten Leukozyten, die ja entweder auf den Blutentnahme-Stress oder einen Infekt hindeuten könnten) sollte die Gabe des Antibiotikas sein. Allerdings wissen wir nicht, wie schnell dies dann seine Wirkung zeigen sollte. Unsere Katze hat dieses am Montag bekommen, sie zeigt bislang leider keine Veränderung.
Wie genau wird ein solcher Allergietest durchgeführt und mit was muss man preislich ca. rechnen?
Diese Tests sind lt. vielen Betroffenen in Foren, durch die wir uns schon hindurchgearbeitet haben, ja recht umstritten in ihrer Aussagekraft, darum versprechen wir uns davon nicht sehr viel.
Pferdefleisch und Wild zum Selbstkochen scheint für uns kaum umsetzbar, trotzdem danke für den Hinweis.
Gibt es eine Online-Seite mit Details zu Pilzerkrankungen bei der Katze?
Die von Ihnen genannten Dinge sind uns alle natürlich schon bekannt, wir hofften auf mögliche neue Ansätze, die bislang evtl. noch gar nicht in Erwägung gezogen wurden.
MfG
Familie Winter
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

eine Pilzinfektion kann man mit bloßen Auge nicht erkennen.Bei Bakterien verhält es sich so,daß es eine große Vielzahl verschiedener Arten gibt,die sich auch auf ein Antibiotikum unterschiedlich verhalten,d.h. es gibt Resistenzen gegen das eine ooder andere Antibitikum,welches dann genau gegen diesen Keim nicht wirkt.Ein Antibiotikum,welches gegen alle Bakterien wirkt,gibt es leider noch nicht.Daher nimmt man ja Hautproben und untersucht diese ,bei posiiven Nachweis von Bakterien erstellt man ein Antibiogramm um so das geeignete,d.h. wirksame Antibitikum zu ermitteln.Ich würde ihnen daher zu einer Hautprobe dringend raten,eventuell sollten sie auch einen2.tierarzt zu rate ziehen.

Beste Grüße und alles Gute für ihre Katze

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Morasch, danke für Ihre Antwort, ein paar Detailantworten fehlen uns jedoch noch.
Ab wann empfiehlt sich, auf Pilze oder/und Bakterien zu untersuchen (wegen der Cortinsongabe - soweit verstanden, war dies das Depotcortison, das wohl recht lange anhält)?
Und wie würde ggf. auf Allergien untersucht, falls wir das am Ende doch probieren sollten?
Wir haben im näheren Umkreis nur 2 Tierärzte, davon haben wir uns extra die große Praxis mit mehreren Ärzten ausgesucht (teurer, aber da mehr Leute sich austauschen könnten, schien uns das angebracht). Dort waren wir zuerst bei einer angestellten Tierärztin, beim dritten Mal sind wir extra zum Chef.
Natürlich haben wir bereits darüber nachgedacht, nun doch noch zum anderen TA zu gehen, nur fängt man dann ja quasi immer wieder von vorne an. :-(
Das Blutbild haben wir uns aber mitgeben lassen.
Eine Frage vom ersten Post war uns auch noch wichtig, und zwar im Bezug auf das hydrolisierte Eiweiß - wie wichtig ist das im Zuge einer Ausschlussdiät - reicht es, Futter mit 1 Fleisch- und 1 Kohlenhydratquelle zu füttern, oder ist dieses hydrolisierte Eiweiß dabei wirklich sehr wichtig?
Danke XXXXX XXXXX Familie Winter
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

sie können spätestens 4 Wochen nach der Cortsongabe einen Abstrich machen lassen.Einen Allergietest macht man anhand einer Blutuntersuchung und bestimmt dort die Antikörpertiter auf verschiedene Lebensmittel wie Fleischsorten,Getreidearten etc,hausstaubmilben usw.Das Blutbild können sie dem Tierarzt ja dann zeigen,so daß zuminderst kein neue Blutuntersuchung gemacht werden muß.Ferner denke ich wird ein entsprechend forcierter Kollege,ihnen dann eh zu einem Abstrich raten.Die von mir erwähnte Eliminierungsdiät s.o. ist von der tiermedizinischen Fakultät München entwickelt worden und sollte so durchgeführt werden,und reicht zunächst so aus,das hydrolisieret Eiweiß wird leider in der regel überbewertet.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Entschuldigen Sie, wenn wir nochmals kurz nachfragen müssen, aber sie haben geschrieben: spätestens 4 Wochen nach der Cortisongabe - sollte das heißen frühestens?
Es geht ja soweit wir verstanden haben darum, dass das Cortison die Werte verfälscht, und solange es noch wirkt, wäre dann ein Test wenig sinnvoll.
Darum war die Frage, ab wann frühestens nach Gabe des Depot-Cortisons ein Test Sinn macht.
Danke
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

in der regel ist nach 4 Wochen das Cortison wieder abgebaut und sie können einen abstrich machen lassen,ohne eine Verfälschung befürchten zu müßen.

Beste grüße

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 15553
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

bitte und alles Gute für ihre Katze

Beste Grüße

Corina Morasch

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin