So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1375
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Mein Kanarienvogel hat um den Oberschnabel herum die Federn

Kundenfrage

Mein Kanarienvogel hat um den Oberschnabel herum die Federn verloren. Der Streifen ist q 1 - 2 mm breit und scheint sich in Richtung der Augen auszudehnen. Seit gestern ist der Vogel auch nicht mehr lebhaft, sitzt oft aufgeplustert herum oder schläft gar. Können Sie mir bzw. ihm helfen?
Ich habe ihm ein Stärkungsmittel ins Futter getan und ihn vor die Rotlichtlampe gesetzt. Kann ich sonst noch etwas tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
häufig handelt es sich bei den beschriebenen Problemen bei Kanarienvögel um Atemwegsinfektionen. Im Bereich des Oberschnabels befinden sich auch die Nasenlöcher und häufig reiben sich bei Irritationen durch Nasenausfluss oder zu trockene Luft die Vögel
diese Stellen (dadurch häufig auch der Federverlust). Da der Vogel bereits aufgeplustert ist (zeigen sie nur, wenn es ihnen auch insgesamt schlecht geht), sollten Sie so schnell es geht einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.
Wenn Sie uns Ihre Postleitzahl nennen, können wir für Sie einen Kollegen in Ihrer Nähe suchen.
Bitte zu Hause sicherstellen, daß die Luft nicht zu trocken ist, (im Winter häufig durch die Heizung) feuchte Tücher auf die Heizung legen, öfters gut lüften, ohne daß der
Vogel im Raum ist. Vorab können Sie auch schon inhalieren, entweder mit Inhaliergerät (Kaltvernebler), Vogel kann im Käfig bleiben, Aufsatz des Inhalierers an die Gitterstäbe und Handtuch drüberlegen. Am besten eignet sich Kochsalzlösung, Emser Salz, Kamillosan aus der Apotheke. Kamillentee zum Trinken anbieten, Wasser jedoch immer auch bereitstellen.
Vitamine sollten die Vögel immer kriegen, für Finken, am besten ins Wasser, da sie sehr viel trinken. Eine Wärmelampe ist sehr gut, bitte so anbringen, daß die Vögel auch kältere Bereich aufsuchen können (nicht überhitzen) und Dunkellichtstrahler (gibt kein Licht ab) eignen sich besser für Vögel. Wichtig ist, daß der Vogel noch immer frisst und Kot absetzt, sollte er gar nicht mehr fressen oder weniger, ist das beim Kanari ein Notfall.
Beim Tierarzt werden Abstriche vom Rachen, ev. der Nase und den Augenschleimhäuten gemacht werden. Diese werden auf Bakterien und Pilze untersucht werden und dann kann eine entsprechende Therapie unverzüglich erfolgen. Manchmal können auch Milben eine Ursache für Gefieder/Haut/Schnabelveränderungen Schnabel sein, diese erkennt der vogelkundige Tierarzt sehr leicht.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und es geht Ihrem Schützling bald wieder besser.
Über ein Akzeptieren würden wir uns freuen.
Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die nächsten Tierärzte sind rund 20 km entfernt. Ich befürchte, daß Kälte und Transportstress dem Kanari zusätzlich schaden.
Meine Postleitzahl ist 58762.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
die Vorteile eines Besuches beim Tierarzt überwiegen klar den Nachteilen des Transportes. Nehmen Sie einen kleinne Transportkäfig und wickeln Sie diesen in eine Decke ein. Dann ist das Tier geschützt und da es im dunkeln ist, nicht gestresst.
Wenn ich noch einen Spezialisten in Ihrer Nähe finde, schreibe ich Ihnen gleich nochmal.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
unter diesem Link finden Sie mehrere Tierärzte, die auch Vögel behandeln und in Ihrer Nähe sind:
http://www.papageienfreunde.com/Krankheiten/Tierarztliste/tierarztliste.html

Falls Ihnen eine Stunde Fahrt nicht zu weit ist, können gerne bei uns in der Praxis einen Termin vereinbaren. Bitte Wärmeflasche unter den kleinen Transportkäfig geben und alles mit warmer dicker Decke einwickeln, dann wird dem Vogel nicht so schnell kalt.

Alles, alles Gute
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag und einen guten Start ins neue Jahr!
Bitte vergessen Sie nicht auf "Akzeptieren" zu klicken!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin