So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16406
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, meine 4 Jahre alte und 6,5 Kilo schwere H ndin

Kundenfrage

Guten Abend,
meine 4 Jahre alte und 6,5 Kilo schwere Hündin hat 40,1 Grad Fieber. Die Nase ist warm und trocken. Wir haben ihr schon mehrmals mit einer Spritze Wasser ins Maul eingeflöst, was sie auch dankbar annimmt. Seit 2 Tagen hat sie keinen Stuhlgang mehr (heute morgen nur einen kleinen Knoddel). Sie frißt auch seit 2 Tagen nichts mehr. Der Bauch ist nicht berührungsempfindlich und auch nicht hart. Sie vermeidet allerdings Bewegung und zieht sich zurück. Insgesamt macht sie aber auf Ansprache noch einen, wenn auch deutlich reduzierten, interessierten Eindruck. Der Tierarzt ist erst ab morgen früh wieder zu erreichen. Können wir ihr Benuron geben (als Zäpfchen, 75 mg)? Und was können wir sonst noch tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort im voraus!
Franziska
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich würde ihnen empfehlen nicht bis Morgen zu warten. Der Hund sollte noch heute von einem TA versorgt werden. Das Fieber ist sehr hoch und wenn er 2 Tage nicht gefressen hatr, besteht akute Gefahr eines Kreislaufversagens. Es sollte beim TA oder einer Tierklinik deswegen Infusionen gegeben werden, um den Kreislauf zu stabilisieren.

Benuron ist ein Humanmedikament und kann bei Hunden leider nicht angewendet werden. Es sollten fiebersenkende Mittel für Hunde gegeben werden. zb Tolvedine.

Als Ursache für den Zustand kann zB eine schwere Infektion oder auch ein Darmverschluss in Frage kommen. Beides ist sehr ernst und muss unmittelbar behandelt werden.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Wo kann ich Tolvedine erhalten und brauche ich ein Rezept? Wir werden uns an Ihren Ratschlag noch heute abend halten.

Grüße, Franziska

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Tolvedine ist eine Veterinärmedikament, welches Sie am besten beim TA bekommen. Alternativ kann auch Metacam verwendet werden. Auch möglich ist, dass der TA Ihnen ein Rezept ausstellt. Viele Apotheken haben aber diese Medikamente nicht auf Lager.

Danke für das Akzeptieren der Bezahlung.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin