So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine Hundin wiegt 29 kg und ist etwa 9 Jahre alt. Ich habe

Kundenfrage

Meine Hundin wiegt 29 kg und ist etwa 9 Jahre alt.
Ich habe vor zwei Jahren Alprazolam für Sylvester wegen Panikattaken von einem fremden Tierarzt bekommen, an die genaue Dosierung kann ich mich nicht mehr erinnern, nur das ein- und ausgeschlichen wurde und sie insgesamt 4 Tage eingenommen werden mussten.

Leider kennt sich mein Tierarzt mit der Dosierung nicht aus und ist sich unsicher.
Wie würden sie Alprazolam dosieren?
Stimmt es das nicht mehr als 4 mg pro Tag gegeben werden sollten?
Gruß S.Möller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Alprazolam wird in einer Dosierung von 0,01 bis 0,1 mg/kg Körpergewicht gegeben, bis zu 3x täglich. Bei 29 kg wäre die maximale Tagesdosis also etwa 8,7 mg. Dies gilt aber nur bei längerer Gabe des Arzneimittels.

Als Startdosis verwendet man nur bis 0,05mg pro kg Körpergewicht, d.h. wenn der Körper nicht an das Mittel gewöhnt ist, sollten Sie Ihrem Hund in der Tat nicht mehr als 4,35 mg pro Tag geben.

Das Mittel wird wie Sie schon sagen einschleichend gegeben (mindestens 2 Tage), um die Dosis individuell anpassen zu können:

-die niedrige Dosis wirkt emotional beruhigend und anxiolytisch (Angst- und Spannungslösend)

-die mittlere Dosis wirkt stärker anxiolytisch

-hohe Dosen wirken hypnotisch (einschläfernd) und verursachen starke Muskelentspannung und Ataxie (Koordinationstörung bei der Bewegung), bei wenigen Hunden aber auch Übererregung möglich

 

Eine vorübergehende leichte Ataxie nach 15 - 30 Minuten gilt als tolerabel.

Alprazolam wirkt weniger sedierend als Valium (Diazepam und ist deshalb besser geeignet. Der Wirkgipfel der erwünschten Gleichgültigkeit liegt etwa 1- 2 Stunden nach der Gabe.

 

Folgende weitere Möglichkeiten gibt es:

1.Verhaltenstraining

Man kann versuchen den Hund mit Hilfe einer Geräusch-CD mit Feuerwerksgeräuschen zu desensibilisieren

2. Medikamente

Unterstützen könnte man die Verhaltenstherapie mit folgenden Medikamenten:

-DAP-Pheromon-Verdampfer (wird in die Steckdose gesteckt und verbreitet für uns unriechbare beruhigende Duftstoffe, die säugende Hündinnen zur Beruhigung ihrer Welpen absondern, 4 Wochen lang; sollte schon 7 - 10 Tage vor Silvester am Silvesterliegeplatz des Hundes (abgedunkeltes ruhiges Zimmer) angebracht werden. (ceva-Pharma, gibt´s beim Tierarzt)

- Rescue-Bachblütentropfen (4x täglich für 7-10 Tage und dann an Silvester alle 2 Stunden)

-Zylkene (wirkt allgemein angstreduzierend, gibt´s beim Tierarzt)

-Unterstützend könnten Sie Phosphorus D6 3x täglich 1 Gabe (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette) geben, insbesondere falls Ihr Hund insgesamt eher ängstlich ist .

 

- Falls Sie mit diesen Tipps immer noch nicht weiterkommen, könnte man auch angsreduziernde Psychopharmaka wie Clomicalm oder Selgian einsetzen, diese Mittel gibt es aber nur beim Tierarzt. Die volle Wirkung dieser Mittel tritt erst nach etwa 3 Wochen ein, die Hunde lernen oft aber leichter und schneller, da sie weniger Angst empfinden.

.

Generell wichtig ist für den Hund Zuneigung (wenn er vom Besitzer erwünschtes Verhalten zeigt) und Konsequenz des Besitzers (Folge: Hund vertraut und macht das, was der Besitzer will)

 

Verhaltenstraining erfordert etwas Zeit und Geduld, nach einigen Wochen sollten die Probleme aber behoben sein.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

 

Udo Kind

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Verändert von Tierarzt - Homöopathie am 21.12.2010 um 18:13 Uhr EST
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

noch eine Ergänzung zu Alprazolam:

da Ihre Hündin schon 9 Jahre alt ist, sollte sie mit Hilfe einer Blutuntersuchung (evtl. Geriatrisches Profil) vor der Gabe auf Nieren- und Lebererkrankungen sowie Eiweißmangel untersucht werden (diese Erkrankungen wären Kontraindikationen!)

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin