So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unsere Katze ist 10 Jahre alt. Gestern mittag erbrach Sie ihr

Kundenfrage

Unsere Katze ist 10 Jahre alt. Gestern mittag erbrach Sie ihr Futter vollständig, heute hat sie kaum gefressen und wenn, dann war das gefressene nach 4-6 Stunden wieder draussen; vor wenigen Stunden hat sie dann nur noch gelbe Flüssigkeit erbrochen; kurz nach dem Erbrechen erscheint sie wach und normal, dann aber wird sie zusehends wieder ruhiger. habe das Futter jetzt erstmal weggenommen und nur Wasser hingestellt, damit sich der Magen beruhigen kann. was soll ich am besten tun? noch abwarten oder den notdienst anrufen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

hat Ihre Katze abgesehen vom Erbrechen noch andere Symptome? Wie sieht der Kot aus?

Erbrechen kann verschiedene Ursachen haben.Häufigste Ursache sind Fremdkörper, wenn Ihre Katze erst heute mit dem Erbrechen angefangen hat, könnte dies eine mögliche Ursache sein. Meist ist der eigentliche Fremdkörper bereits abgeschluckt oder ausgehustet, durch VErletzungen oder Reizungen der Schleimhäute kommt es aber noch einige Zeit zu erbrechen. Wenn die Katze in sehr kurzen Abständen erbricht solltten Sie auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen.

Auch Futtermittelunverträglichkeiten können zu Erbrechen führen.

Eventuell hat Ihre Katzen sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen. Hier kommen verschiedene bakterielle oder virale Infekte in Betracht.

Messen Sie bei dem Tier Fieber (über 39,0°C). Hat die Katze Nasen- oder Augenausfluss? Wenn ja, ist dieser wässrig klar oder eher trüb bzw. weißlich oder gelblich?

Leider kommt es bei Katzen mit Durchfall oder Erbrechen sehr schnell zu Austrocknungserscheinungen. Ziehen Sie mehrmals täglich eine Hautfalte im Nacken auf. Wenn diese nur langsam verstreicht oder gar stehen bleibt, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Auch wenn das Tier sehr matt wirkt, Fieber hat, der Augen- bzw. Nasenausfluss gelblich - weißlich ist, oder das Tier morgen auch nicht fressen sollte, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Um das Erbrechen unter Kontrolle zu bekommen können Sie der Katze eine Diät füttern. Hierfür kochen Sie ein Gemisch aus 1/3 Reis, 1/3 Hühnchen und 1/3 Hüttenkäse. Dies füttern Sie der Katze in kleinen Portionen bis das Tier nicht mehr erbricht und der Kot wieder eine normale Beschaffenheit hat - anschließend stellen Sie schrittweise wieder auf das normale Futter um. Bleiben Sie dann möglichst erst einmal bei einer Sorte.

Wie gesagt, bei oben genannten Anzeichen bitte einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
es zeigen sich keine weiteren Symptome; auf dem Klo war sie seit mindestens gestern nicht mehr; kein Fieber; kein Nasen- oder Augenausfluss; Blick ist klar
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hat das Tier nur keinen kot oder auch keinen Urin abgeetzt? Falls das Tier keinen Urin absetzt müssen Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen.

Häufiger kommt es bei Katzen auch zu Verstopfungen - diese Tiere haben dann einen gespannten Bauch und reagieren auf Druck schmerzhaft. Eine Verstopfung sollte immer vom Tierarzt behandelt werden.

Versuchen Sie es ruhig einmal mit der genannten Diät. Falls genannte Symptome auftreten, das Tier auch morgen keinen Kot absetzt oder morgen häufig erbricht sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Weiterhin alles Gute