So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Ich habe eine 12,5 Jahre alte Sch ferh ndin, bis jetzt war

Kundenfrage

Ich habe eine 12,5 Jahre alte Schäferhündin, bis jetzt war sie immer gesund und munter.
Vor einigen Wochen habe ich gemerkt das sie ihre Hinterfüße nicht mehr richtig hoch bekommt. Ich bin zum Tierarzt gegangen und der hat gesagt , hat mir Tabletten gegeben und gesagt ich soll mit ihr viel laufen, das mache ich auch, aber seid 2 Tagen knickt sie ein und kann nicht mehr.
Es tut mir so leid, was kann ich machen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

ziemlich sicher hat ihr Hund eine Hüftgelenksdysplasie oder Arthrosen der Knie oder dergleichen in den Hinterextremitäten (kontrollieren Sie bitte nochmal ob der Anus gut geschlossen ist und die Rute noch kräftig wedeln kann)

Sinnigerweise hat Ihnen ihr tierarzt Schmerztabletten gegeben - welche ? wieviel ? was wiegt ihr Hund ?

 

Und natürlich ist der Zustand bei diesem kalten Wetter schlechter als bei warmem Wetter, genauso wie bei vielen Menschen.

 

Als er sagte, sie sollen mit dem Hund viel laufen, hat er sich wohl nicht ganz glücklich ausgedrückt.

Alle zwei Stunden bei einem Hund diesen Alters, bei einem Wetter wie zur Zeit ist zu viel. Sie sollen mit ihm "viel" laufen um unter Schmerzmitteln dem Muskelschwund entgegen zu wirken - aber vielleicht doch nicht ganz so viel.

Wenn alle 2 Stunden raus, wie lange laufen Sie denn da ?

 

Bitte beantworten Sie noch die obigen Fragen, dann werden wir schon einen Weg finden.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich gehe morgens 20 min., mittags 40 min und abend nochmal 2o min.
Ist das zuviel ?
Kann ich sonst nichts mehr machen ?
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

ich dachte, Sie gehen alle 2 Stunden....

So hört sich das schon besser an ....

Bei dieser Kälte reichen mittags vermutlich auch 20 Minuten. Sie sollen in der Tat den Hund "in Bewegung" halten, damit er seine Muskulatur auch behält.

 

Bleibt die Frage nach den Tabletten und nach der Rute.

Bitte um Antwort. sonst kann ich sie hier nicht gescheit weiter beraten.

MfG

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Hund wiegt 35 kg und ich gebe ihr pro Tag 1 ganze Tablette < 24 Std<
die Rute ist in Ordnung und der Stuhlgang auch, 2 mal am Tag
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Tabletten: Dolagis 120 mg
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Dolagis enthält Carprophen - Dosis 4,4 mg pro Kg - einmal täglich, passt also.

Wenn der Zustand mal ganz schlecht ist, können sie problemlos auch 1,5 Tabletten geben. nebenwirkungen sind nicht zu erwarten.

Der gute Tonus der Rute etc spricht dafür, dass der Hund nur Arthrosen und nicht auch noch Wirbelsäulenprobleme hat. Analgetika sind also richtig.

 

Bitte Hundansonsten warm halten. Zur noch draussen auch noch mit einem Mäntelchen, auch wenn es einem eigentlich peinlich ist. Lieber komisch angezogen und weniger Schmerzen ......

 

Drücke Ihnen die Daumen , dass es wird.

 

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort würde ich mich freuen.

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin