So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Hallo! Ich habe mich k rzlich an Sie gewendet wegen eines

Kundenfrage

Hallo!

Ich habe mich kürzlich an Sie gewendet wegen eines "Problem-Igel-Kindes". Nach immer größerer Appetitlosigkeit und letztendlich seit Dienstag kompletter Futterverweigerung ist er nun auf mittlerweile 265 gr. abgemagert. Fundgewicht vor knapp 2 Wochen waren 402 gr. Er hat grünlichen, schleimigen Durchfall, was lt. Tierarzt auf eine bakterielle Infektion schließen läßt. Ich habe ihn zwei Tage zur Beobachtung/Behandlung in der Praxis gelassen. Er hat nun 2x Antibiotika gespritzt bekommen und gestern abend die 3. Aufbauspritze. Leider frißt er noch immer nicht. Ich hätte versucht, ihm eine in Wasser aufgelöste Vitamin-Aufbaupaste (Calo-Pet) mittels einer Spritze ins Maul zu geben. Das scheiterte aber leider daran, daß er das Maul komplett verklemmt und es keinen Weg gibt, ihm die Lösung zu verabreichen.

Haben Sie einen weiteren Rat für mich, was ich in diesem Fall noch unternehmen könnte?

MfG
Monika Gerlach
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Igelfreundin,

ziemlich sicher hat der Igel Darmparasiten, häufig Einzeller.

Man muss dirngend den Kot untersuchen. Es gibt auch Lugnenwürmer...., die müssen weg. Aufbauspritzen und Antibiotika ohne Parasitenbehandlung machen ziemlich sicher keinen Sinn.

 

Ich selber bin auch kein Held bei der Igelbehandlung, habe aber intensiv mit dem Igelschutzbund kooperiert und diesen mit medikamenten unterstützt.

Die Damen und Herren haben sehr viel Übung, auch wie man Medikamente eingibt.

 

Schauen Sie bitte im Internet nach Igelschutzbund .....in Ihrer Gegend.

Falls Sie nichts finden, schreiben Sie mir nochmal, dann versuche ich nochmal den aus Berlin rauszufinden und einen Kontakt herzustellen. Besser wäre aber einer "Vor Ort".

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort würde ich mich freuen, stelle es Ihnen aber frei, das Wildtier

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Alle meine 3 Igel, die ich derzeit in Pflege habe, wurden bereits gegen Lungenwürmer (2x gespritzt) und gegen Darmparasiten (5tägige Tablettenkur, leider ist mir der Medikamentenname entfallen...) behandelt. Also da dürfte eigentlich nichts mehr vorhanden sein. Die anderen beiden sind ganz gut beinander und fressen auch ordentlich. Bei denen ist allerdings, trotz des vorhandenen Appetits, die Gewichtszunahme auch eher spärlich. Die 3 anderen Igel, die ich in den letzten Jahren schon erfolgreich über den Winter gebracht habe, haben sehr kontinuierlich zugenommen. Einer davon hatte nur 200gr. und konnte durch völlig Entkräftung nicht mal mehr laufen. Auch diesen habe ich durchgebracht. Mir hat eine Bekannte erzählt, daß dieses Jahr die Jungtiere aufgrund des Mangels einer bestimmten Käfersorte, bedingt durch den schlechten Sommer, an einem Enzymmangel leiden. Dieses Enzym erhält der Igel offenbar vorwiegend durch diese Käfer, deshalb sind sie so schwächlich. Wissen Sie mehr darüber und kann man so ein Enzym irgendwie ersetzen durch spezielle Präparate?

 

Werde mir im Internet einen Tierarzt in meiner Nähe suchen, der sich mit Igeln gut auskennt und dort nochmal alle 3 vorstellen. Mir läßt das keine Ruhe. Ich weiß, daß die Aufzucht von Wildtieren immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist, aber ich will zumindest alles probiert haben! Mit dem Igelschutzbund werde ich mich auch in Verbindung setzen!

 

Vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Mühe!

 

MfG

Gerlach

 

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau ? Gerlach,

da sind sie ja selber schon Igelprofi.

Es ist natürlich möglich, dass der Igel mittlerweile eine Lungenentzündung hat und daher nicht mehr frisst, abhören kann man sie ja leider nicht.

allerdings wundert mich der schleimige Durchfall. Ich denke, eine Kotprobe wäre wirklich notwendig.

Wenn er z.B. Kokzidien hat, wirken die üblichen Mittel garnicht, ebenso bei Giardien.

Hier würde ich Appertex resp. Metronidazol empfehlen. Für beide Parasiten sind nur orale Gaben sinnvoll.

Gerne Sammelkotprobe machen, da nicht immer Ausscheidung von Eiern. Giardien eher garnicht nachweisbar. Hier Blindtherapie mit Metronidazol.

 

Käfer von aussen und Enzyme von innen ? Das wundert mich jetzt doch ein wenig.

 

Wenn Sie mir sagen, welches Enzym das sein, soll, dann kann ich mich dazu äussern .... glaube aber eher, das sind noch Darmparasiten.

 

Ich hoffe, meine Ratschläge helfen.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

 

 

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Habe mich jetzt mit der Igelhilfe in Grabenstätt in Verbindung gesetzt, denen stelle ich heute nachmittag alle 3 Kandidaten vor. Die haben alle erforderlichen Medikamente vor Ort und betreuen derzeit 127 (!) Igel... Die 3 Stachelritter unternehmen darum heute noch eine kleine "Weltreise" mit mir, aber wenn es hilft, ist mir kein Weg zu weit. Ich denke, das ist eine gute Chance, daß der Kleine es doch noch packen kann. Drücken Sie mir die Daumen!

 

Vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Hilfe!

 

MfG

Gerlach

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich drücke die Daumen,

würde mich freuen, wenn ich über das Ergebnis informiert werden würde.

Stachelritter ist ein wunderbarer Begriff.

Lieben Gruss

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich halte Sie auf dem laufenden! Hoffe, ich kann nur positives berichten!!

 

LG

Monika Gerlach

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Viel Glück

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin