So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Hallo unser Hund hat sich vor zwei wochen die vorderpfote gebrochen,

Kundenfrage

Hallo unser Hund hat sich vor zwei wochen die vorderpfote gebrochen, sie wurde eingegipst, der hund kam gut zurecht mit dem Gipsbein hat nicht dran rumgeschleckt oder sonstiges der gips war immer trochen. Gestern ist er mal wieder abgehauen und ohne Gips nach Hause gekommen, nach nochmaligen röntgen stellte der Tierarzt fest, dass der Bruch wieder neu gebrochen ist, also gleiches prozedere Gips anlegen ok, aber jetzt schleckt der Hund ununterbrochen an dem Gips rum, trotz chillipaste vorher war das nicht so was kann da sein ??? Der Verband ist ständig feucht das ist doch nicht gut. Was kann ich tun???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

man sollte darauf achten, dass der Gips nicht zu feucht wird. Ich könnte mir vorstellen, dass der Gips irgendwo drückt bzw. scheuert und der Hund daher so viel daran leckt. Wenn er sich beim ersten Mal nicht weiter für den Gips interessiert hat, ist es schon ungewöhnlich, dass er jetzt so viel daran leckt. Sie sollten den Hund noch einmal Ihrem Tierarzt vorstellen, damit dieser den Gips überprüft. Sie können auch selber schon einmal die Kanten des Gipses überprüfen, ob sich dort scharfkantige oder scheuernde Stellen befinden.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Milde ausgedrückt !

Der Gips muss ab - und zwar sofort !

Man sollte das auch nicht eingipsen - ein fester, aber weicher gut gepolsterter Verband reicht, falls es eine Fraktur der Zehen ist. Bei einer Fraktur des Unterarms ist eine Osteosynthese das Mittel der Wahl (erwachsener Hund). Ich nehme aber an, sie sprechen von einer Fraktur einer Zehe.

Falls nur eine einzelne Zehe gebrochen ist, heilt das sogar ohne Verband wahrscheinlch schadlos.

Nach zwei Wochen ist der Frakturspalt ohnehin noch offen und erscheint im Röntgenbild sogar weiter als zuvor !!! Es ist - falls es keinen neuen Spalt gibt ! - also nicht nochmal gebrochen !!! sondern befindet sich in Heilung

 

Also nochmal : Gips muss sofort runter, sonst gibt es womöglich enorme Folgeschäden.

Machen Sie den Gips zur not selbst ab. Hund darf dann nicht lecken ! Socke oder Krangen drauf.

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort würde ich mich freuen.

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

 



Verändert von know-it-vet am 05.12.2010 um 20:01 Uhr EST
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung: Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Vielen Dank

Dr. G. Bauer