So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Hallo, ich h tte da mal eine Frage zu einem 3j hrigen. Mit

Kundenfrage

Hallo,
ich hätte da mal eine Frage zu einem 3jährigen. Mit 26 Monaten ist die WS bei der AKU geröntgt worden, zu der Zeit war er überbaut. Der Abstand zw. dem 13.und 14.Dornfortsatz war die Hälfte von dem Abstand zw. den anderen Dornfortsätzen. Mir wurde das damals als unproblematisch prophezeit.
Er soll jetzt angeritten werden. Die Frage ist für mich, ändert sich im Laufe des Wachstums das noch gravierend. Sollte er nochmal geröntgt werden bevor Gewicht drauf kommt, sollte ich mit dem Anreiten noch warten. Er soll nur Dressur gehen.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Anne Brinkhoff-Becker
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine zusätzliche finale Untersuchung der WS wäre nicht unangebracht. Danach haben Sie die gewissheit die Sie für Ihre Arbeit und training brauchen. Auf die paar Kröten soll es nicht ankommen, Sie wollen ja Sicherheit und die kann nur über eine Untersuchung erlangt werden. Viel Erfolg !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich möchte schon noch wissen, ob sich während des Wachsums an den unterschiedlichen Abständen überhaupt noch etwas ändert und über welche Zeitspanne sich etwas ändern kann. Wenn Sie so eine Röntgenaufnahme sehen , was raten Sie einem Reiter außer dem Röntgen? Auch unproblematisch?
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die sogenannte Wachstumsphase ist mit etwa 5 Jahren definitiv abgeschlossen. Bis dahin kann sich immer etwas ergeben. Natürlich würde ich nicht sagen dass es unproblematisch ist. Hängt ja auch alles vom Gewicht das das Tier zu tragen hätte ab. Genaueres erfahren Sie nur nach einer Untersuchung. und sicher nicht auf diesem Wege..

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzerin

zunächst mal: Dressur-Arbeit kann für ein Pferd richtig Leistungssport sein ..... und auch eine ordentliche Belastungfür das Skelett. Des weiteren sollten Gewicht des Reiters und Rahmen des Pferdes in einem vernünftigen Verhältnis stehen.

 

Nun aber zu den Dornfortsätzen:

wenn nur einzelne zu eng stehen ist das nicht unbedingt entscheidend. Es gibt enorm viele pferde, die dies haben undkeinerlei Symptome entwickeln.

Viel wichtiger ist:

sie sollten das Pferd ganz langsam ! anreiten. Erst an der Longe reichlich ! Muskulatur aufbauen, dann erst Reiter nach und nach drauf und

ganz wesentlich.

Sie müssen das Pferd - immer - erst - vorwärts-abwärts arbeiten und dies erst an der Longe. Das dauert mehrere WoXXXXX, XXXXXn erst nach und nach an der Longe mehr und mehr Versammlung.

Das gleiche Spiel, wenn der Reiter draufkommt.

Es gehen wesentlich mehr Pferderücken am falschen Trainingsaufbau, als an anatomischen Eigenheiten kaputt. man kann durch falsches Training jeden Pferderücken dauerhaft zerstören.

Weiter nachlesen bei Folgenden Buchautoren unter

Stodulka -

Ina Cygon oder

im Internet

bei www.pferdewissen .de

Dort ist alles nochmal mit Bildern erklärt.

 

Ihr Pferd kann sicher gesund erhalten werden.

Eine Röntgenaufnahme entbindet sie nicht von einer korrekten Ausbildung und ist daher, wenn Sie das Pferd behalten wollen, entbehrlich.

 

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort würde ich mich freuen.

Alles Gute

Dr. G. Bauer

 

Ich reite solche Pferde übrigens wieder "zurecht", wenn die Besitzer oder Profis diese "versaut" haben. Die Pferde lohnen einem die Mühe.

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen. Ich weiss auch nicht, wieso sie eine Antwort im Internet stellen und sich dann die Antworten nicht ansehen.

Lieben Gruss von einem anderen Pferdefan

Vielen Dank

Dr. G. Bauer

know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung: Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin