So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

hallo wir haben einen staff mix r den ca 2 jahre alt und eine

Kundenfrage

hallo wir haben einen staff mix rüden ca 2 jahre alt und eine staffdame 1 1/2 jahre alt.
Unsere Hunde verstehen sich super und kommen auch gut im Familienleben aus.Unsere Dame ist jetzt seid 23.,11.2010 wieder läufig.Wann ist es am besten Sie von unserm Rüden decken zulassen.?Was müssen wir beachten?-.Das ist neu für uns und leider wenig erfahrung mit diesem Thema.?

Können sie uns einige fragen beantworten..

vielen dank XXXXX XXXXX

lg..Müller
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

mit 1,5 Jahren ist Ihre Hündin noch verhältnismäßig jung, die richtige Zuchtreife einer Hündin beginnt frühstens mit 18 Monaten, besser ist es jedoch zu warten, bis die Hündin 24 Monate alt ist. Ich würde Ihnen aus diesem Grund empfehlen noch eine Läufigkeit abzuwarten.

Der optimale Deckzeitpunkt ist für Laien schwer zu bestimmen. Normalerweise liegt dieser bei jungen Hündinnen zwischen dem 10. und 13. Tag nach Beginn der Blutungen. Sie merken dies normalerweise auch am Verhalten des Rüden

Auch das Verhalten der Hündin kann bei der Bestimmung des optimalen Deckzeitpunktes helfen. So legt sie bei Berührung des Bereiches um die Scham den Schwanz zur Seite, verhält sich unruhig und duldet das Beschnüffeln und Aufspringen des Rüden.

Auch das Sekret, welches die Hündin absondert verändert sich, während es anfangs dunkelrot und dickflüssig ist, wird es später fleischfarben und wässrig.
Erfahrene Züchter erkennen den optimalen Deckzeitpunkt daher auch am Sekret.

Der Rüde sollte nicht unbedingt allzu häufig aufspringen, da dies die Spermienkonzentration verringert. Am Besten lassen Sie den Rüden um den 10. bis 13. Tag zu der Hündin - da sich die Spermien bis zu 7 Tage halten macht es auch nichts, wenn der optimale Zeitpunkt nicht getroffen wird. Manchmal reichen übrigens wenige Minuten des Deckaktes aus, manche Hunde "hängen" aber auch bis zu 1 Stunde. Bitte niemals versuchen die Hunde zu trennen, wenn Sie ineinander hängen, dies ist bei Hunden völlig normal - auch dass die Hunde mit den Hinterteilen zueinander stehen ist normal.

Viel Erfolg und alles Gute für Ihre Hunde
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen dank für ihre antwort.diese hilft uns doch schon weiter.
die Hündin zeigt jetzt schon hellrotes wässriges sekret.Ist doch aber im Verhalten anders als sonst.
Sonst ist sie ein sehr aufgeweckter und spielender Hund.Wobei sie im moment aber eher ruhig ist und viel am schalfen ist. ist das normal?

Sind denn gewisse sachen zu beachten wenn man "Kampfhunde"wobei man bei unsern nicht sagen kann das sie diese sind decken lassen will?

Dann hätte ich noch eine Frage.Unsere Hündin ist eigentlich Stubenrein.Beide leben mit in der Wohnung mit Kind und erwachsenen sowie Reptilien.Also Sozialverhalten gut gegeben.Dennoch macht sie (fast immer) nach dem Fressen in die Wohnung.Kann das Organische ursachen haben ?Oder ist das eher eine schlechte angewohnheit?

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

es ist normal, wenn die Hündin während der Läufigkeit ruhiger und vielleicht auch anhänglicher ist als normal. Manche Hündinnen schlafen auch vermehrt, andere zeigen während der Läufigkeit eine gewisse Aggressivität gegenüber Artgenossen und manchmal auch Familienmitgliedern (hier bitte vorsicht mit den Kindern,auch wenn der Hund sonst sehr umgänglich ist).

Im Grunde brauchen Sie bei " Kampfhunden" bezüglich des Deckaktes und der Aufzucht, etc nichts anderes zu beachten als bei anderen Hunden. Bezüglich der Kampfhundeverordnung gelten die Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes.

Macht die Hündin nur in die Wohnung seit dem sie läufig ist, oder hat sie das vorher auch schon gemacht? Bevor eine Hündin gedeckt wird sollte Sie immer von einem Tierarzt im Hinblick auf Ihre Zuchttauglichkeit untersucht werden, auch wenn Sie mit der Hündin vielleicht nicht wirkliich züchten, sondern nur einen Wurf für sich haben möchten.

Während der Läufigkeit markieren viele Hündinnen, wenn die Hündin jedoch vorher schon in die Wohnung gemacht hat kann dies auch andere Ursachen haben. Häufig liegen hier Harnwegsinfektionen, also z.B. Blasenentzündungen vor. Auch Entzündungen im Scheidenbereich können dies verursachen. Sie sollten daher auf jeden Fall den Urin der Hündin untersuchen lassen. Sind Keime im Urogenitaltrakt vorhanden, kann dies im Fall einer Trächtigkeit gefährlich werden. Auch neurologische Erkrankungen können dies verursachen.

Sie sollten den Urin nie entfernen, während die Hündin dabei ist, dies animiert den Hund meist erst recht. Versuchen Sie die Hündin unmittelbar nach dem Urinabsatz draußen zu füttern. Wenn die Hündin in die Wohnung macht nehmen Sie sie wortlos und setzen Sie sie nach draußen. Sie sollten aber unbedingt organische Ursachen abklären lassen, bevor Sie die Hündin decken lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
also sie macht wirklich nur in die wohnung nach dem fressen.
Sie frisst und setzt sich danach direkt teilweise vor den napf und uriniert.Meist soviel das man gar nicht so schnell hinter her kommt.
Sie muss eigentlich immer nach dem Fressen.
Das macht sie schon seid dem sie klein ist .Und wir haben sie von ganz klein an.

Auch riecht der urin manchmal sehr stark und ist etwas ölig hat man das gefühl.

Den Rüden haben wir jetzt ca 3/4 Jahr,. Und er ist eher der ruhige Part.

Also es kann nicht mit dem Rüden zusammen hängen weil sie das vorher auch schon immer gemacht hat.Sie weiss dann auch das sie was falsch gemacht ,weil sie dann sich gleich versteckt und einem aus dem weg geht.
Als wenn sie das wasser nicht halten kann.

Wir hatten das auch schon mal bei unserm Tierarzt angesprochen doch der sagt immer nur die ist noch jung.

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was passiert denn, wenn Sie mit der Hündin unmittelbar vor der Fütterung noch einmal nach draußen gehen und sie wirklich erst füttern, wenn sie vorher Urin abgesetzt hat?

Mit 1,5 Jahren ist sie eigentlich alt genug, dass so etwas nicht mehr regelmäßig passieren dürfte.

Wie sieht es mit dem Trinkverhalten der Hündin aus? Trinkt Sie mehr als Ihr anderer Hund? Auch eine vermehrte Urinmenge kann ein Hinweis auf eine Erkrankung, z.B. Diabetes sein.

Sie sollten auf jeden Fall eine Urinprobe gewinnen und diese tierärztich untersuchen lassen. Der Tierarzt kann so erkennen, ob Entzündungszellen vorliegen und ob beispielsweise Glucose und Protein im Urin enthalten sind, was auf eine Diabeteserkrankung hinweisen kann.

Sollten im Urin Auffälligkeiten gefunden werden würde ich auch eine Blutuntersuchung machen lassen und die Nierenwerte überprüfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also trinkverhalten ist eher weniger als beim andern hund.

Und wenn man mit ihr zb ne stunde vorher draussen war und sie dann füttert,macht sie trotzdem in die wohnung.

Mein Mann sagte mir gerade noch das da aber nur vorkommt wenn sie grosse mahlzeiten zu sich genommen hat.Sie ist auch für ihr Alter nicht zu schwerr denke ich .Sie ist reinrassig und wiegt so ca 28 -30 kilo.Ist ein sehr guter Fresser .Bekommt einal am Tag nassfutter und Trockenfutter sowie Wasser stehen immer da und werden von den Hunden bei Bedarf genommen.Jedes Tier hat seinen eigen Napf .so das man auch schauen kann wer was zu sich nimmt.Die Hündin eher zwei mahlzeiten am Tag der <Rüde mal mehr mal weniger.

Bei kleineren Mahlzeiten kommt das nicht vor.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Man kann eventuell mutmaßen, dass durch die vermehrte Füllung des Magens ein Reiz auf die Blase ausgelöst wird, dies ist mir in der Praxis jedoch noch nicht untergekommen. Ich würde wie gesagt sicherheitshalber den Urin untersuchen lassen - wenn dort alles in Ordnung ist, am Besten kleinere Mahlzeiten füttern und es so hinnehmen - eine organische Ursache hierfür ist sehr unwahrscheinlich.
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke für die geduld.........

schönen abend noch und vielen v i elen dank
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen ;-)

Viel Freude noch mit den beiden und danke fürs Akzeptieren meiner Antwort.