So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, mein 12 Wochen alter Welpe niest seit heute fr h dauernd.

Kundenfrage

Hallo, mein 12 Wochen alter Welpe niest seit heute früh dauernd. er hat viel geschlafen heute, ist aber ansonsten fit und frisst auch normal.

sollte ich zum tierarzt gehen? Wenn ja, direkt zum notdienst?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

ist der Hund bereits geimpft? Auch ein geimpfter Hund kann dennoch einen Zwingerhusten entwickeln, gerade junge oder ältere Tiere sind hier besonders anfällig. Da es sich bei einer Zwingerhusteninfektion um eine multifaktorielle Erkrankung handelt, an der verschiedene Bakterien und Viren beteiligt sind, kann man zwar gegen die aggressivsten Viren impfen, eine abgeschwächte Variante kann der Hund trotzdem bekommen.Vergleichbar mit der Grippe und einem grippalen Infekt beim Menschen. Natürlich kommt auch eine einfache "Erkältung" in Frage. Auch allergisches Niesen kommt bei Hunden vor.

Messen Sie bei dem Hund Fieber (über 39,0°C). Achten Sie auf weitere Symptome wie Husten, Niesen, Augenausfluss, etc.

Falls der Hund Nasenausfluss hat, wie sieht der Nasenausfluss aus? Ist er wässrig oder eher weißlich oder gelblich trüb? So lange der Nasenausfluss wässrig ist, der Hund kein Fieber hat und der Hund nicht hustet, können Sie es zunächst mit inhalieren versuchen. Hierfür setzen Sie den Hund am Besten in eine Transportbox und stellen eine Schüssel mit heißem Salzwasser oder Kamillenlösung vor die Box und decken das Ganze mit einem Handtuch ab.

Zur Stärkung des Immunsystems können Sie Echinacea oder Teufelskralle eingeben. Vitamin C (20 mg/kg Körpergewicht) und Vitamin E (10 mg/kg Körpergewicht) wirken entzündungshemmend.

Wenn der Hund Fieber haben sollte, der Nasenausfluss trüb oder gelblich-weißlich aussehen sollte oder das Tier ein gemindertes Allgemeinbefinden hat sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen, da dann bereits eine bakterielle Infektion vorliegt, die vermutlich mit einem Antibiotikum behandelt werden muss. Auch wenn der "Schnupfen" in 3 - 4 Tagen noch vorhanden sein sollte müssen Sie einen Tierarzt aufsuchen. Wenn der Hund noch frisst und soweit munter ist, reicht es wenn Sie morgen einen Tierarzt aufsuchen, notfalls auch erst Montag.

Alles Gute für Ihren Hund
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn sie niest, ist der Ausfluß durchsichtig wässrig. Sie hat am vergangenen Montag ihre zweite Impfung erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Infos.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
dann würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen - messen Sie einfach mehrmals täglich Fieber und lassen Sie die Kleine inhalieren - häufig erledigen sich solche Infekte von selbst wieder. Spätestens wenn das Fieber über 39,5°C geht sollten Sie jedoch einen Tierarzt aufsuchen.

Danke fürs Akzeptieren meiner Antwort - gute Besserung für den Hund.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin