So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Auge extrem entz ndet - Kater

Kundenfrage

Hallo! Ich besitze seit 3 Jahren einen 1o-jährigen Kater aus dem Tierheim. Seit Mai diesen Jahres hat er nach einem Tierarztbesuch das Auge entzündet. Erst nur unten 4mm Blutunterlaufen, jetzt komplett! Er wurde drei mal behandelt mit Floxal Tropfen! Es kam immer wieder. Seit 4 Wochen ist es komplett Rot/Schwarz und man sieht auch einen Schaden auf dem Auge. Die ersten Tage hat er immer extreme Schmerzen, frisst nicht, und ist apathisch. Bei dieser letzten, andauernden Entzündung benimmt er sich mittlerweile wieder normal. Das ganze hat uns nun schon 800,- € gekostet, und wird nur schlimmer! Die Praxis gibt uns nur Floxal, trotz eindringlicher Beschwerden über den Krankheitsverlauf! Dann sollten wir zu einem Augen-Spezialisten, wenn uns das nicht reiche! HILFE! Es ist kein Notfallgroschen mehr da, um bei einem anderen Tierarzt von vorne zu beginnen! Blutwerte sind ok! Ich kann auch ein Foto mailen? Was könnte es sein, was kann ich machen? Mit besten Grüßen, S. Groke (Köln)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend S. Groke,

wurde denn per Tupferentnahme geschaut, um welchen Keim es sich handelt und ein Antibiogramm erstellt, um zu wissen , ob Ofloxacin aus dem Floxal denn Hilfe verspricht??? Klären Sie das unbedingt mit dem TA ab!!

 

Was ich Ihnen vorschlagen kann ist eine erneute Probenentnahme durch Tupfer aus dem inneren Augenwinkel.

 

Seien Sie diesbezogen auch informiert, dass Bakterien gegen Antibiotika resistent sind / werden.

Das wird wohl bei Ihrer Katze der Fall sein...Ich stelle deswegen seit Jahrzehnten erfolgreich nach Untersuchung einer zugeschickten Probe Autovakzinen für Tiere her und schicke diese an den behandelnden Kollegen vorort, da ich Arznei nicht an Tierbesitzer weiterreichen darf, nur an den TA, der dann appliziert. Bei peroraler Verabreichung (ins Maul) gibt er sie Ihnen mit der Anleitung etc. mit!

MfG



Verändert von PferdeDoktor am 13.11.2010 um 17:12 Uhr EST
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzer,

bitte schicken Sie mir die Bilder gerne unter

[email protected].

Ich denke, die Katze blutet in die vordere Augenkammer.

MfG.

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Werde mir morgen nochmal mailAdresse ansehen

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau Groke,
sie haben tolle Fotos gemacht - allerdings ersetzen die in ihrer Eindimensionalität mein zweidimensionales Auge nicht.
Dennoch - ich traue mich zu einer Antwort.
Erstmal:
Einen Infekt schliesse ich völlig aus.
des weiteren dringen Augensalben oder Tropfen bei weitem nicht tief genug in das Auge ein - also eh sinnlos.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass dieser Augapfel deutlch grösser ist, als die andere Seite.
Ich bin mir nicht sicher, ob das Blut ist. Man sieht nämlich auf manchen Bildern im inneren Augenwinkel noch ein wenig vom Iris-Ansatz. Wäre dies Blut, wäre dies weg.
Ich glaube eher, dass ist ein wucherndes Gewebe, das mittlerweile den ganzen Augapfel ausfüllt.
Die Dellen in der mitte der Hornhaut sind eher auf Dehnung udn mangelnden Lidschluss zurückzuführen.
Sie können ja nochmal von der Seite reinleuchten und auch von der Seite gucken. Vielleicht sehen sie so, dass sich Gewebe von hinten gegen die Hornhaut legt.
Für eine Wucherung würde auch sprechen, dass die "Rötung" nicht am tiefsten punkt, sondern vielleicht etwas ausserhalb der Stelle angefangen hat und es keinen Flüssigkeitsspiegel gab.
Des weiteren wäre bei einer Blutung das ganze Kammerwasser schon zu beginn rot gewesen (Blut verteilt sich in Wasser) und nicht ein Teil klar und ein teil rot.

Zu meinem grossen Bedauern halte ich dies eher für einen Tumor. Wenn dem so ist bitte nicht mehr lange fackeln - sondern entfernen lassen.
Die Katze wird mit diesem Auge ohnehin nichts mehr sehen und es stellt eine Gefahr dar. Ein augenspezialist wird ihnen ziemlich sicher auch nichts anderes sagen können. Sie könnten aber wenn sie einen kennen nochmal einen Menschenaugenarzt draufsehen lassen.
Letztlich brauchen sie jetzt eine ordentlichen Tierarzt, der das chirurgisch gut Auge entfernt.

Die Katze kommt mit einem Auge übrigens bestens zurecht. Sie wird dies nicht als gravierenden Mangel empfinden. Er tut es dem Besitzer leid. Aber lieber eine gesunde katze mit einem Auge als eine leidende kranke Katze.

Tut mir leid, dass die Nachrichten nicht besser sind, aber so sehe ich das halt.
Liebe Grüsse
G. Bauer

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.



Verändert von know-it-vet am 16.11.2010 um 19:53 Uhr EST
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
So - nun hoffe ich, dass die Nachricht auf beiden Medien angekommen ist. Liebe Grüsse
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Es wäre schon schön, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden, auch wenn Sie mit der Sache selbst nicht glücklich sind.

Lieben Gruss