So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine boxerh ndin ist 8 1/2 Jahre, hatte schon mehrere

Kundenfrage

Hallo, meine boxerhündin ist 8 1/2 Jahre, hatte schon mehrere Tumore gut und böse, soweit alles ok. als letztes wurde eine milchleiste entfernt.
Im August ist sie Läufig gewesen.
Nun stellen wir vermehrt fest, das sie sich übergibt und viel gras friest, vorallem morgens.
Nun fängt sie auch noch an zu graben und zu butteln im Garten, was sie sonst nicht macht. was bedeutet das, müßen wir uns Sorgen machen?
Gruß
Claudia
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Das Erbrechen und das Gras fressen kann auch bei Scheinträchtigkeit auftreten. Sehen Sie sonst Anzeichen für eine Scheinträchtigkeit?

Wenn dies nicht der Fall ist, wäre zu überlegen, wie die Fütterung aktuell aussieht. Wurde etwas umgestellt in der letzten Zeit? Wurde in der letzten Zeit einmal ein Blutbild zur Kontrolle der Stoffwechselwerte gemacht? Wenn nein, sollten Sie dies bei Gelegenheit machen lassen. Wichtig sind die Nieren und Leberwerte.

Gab es einen bestimmten Grund, warum bei den Tumor OPs keine komplette Kastration gemacht wurde?

Wenn das Erbrechen nicht besser wird, ist es zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wir haben das futter vor zirka 4 wochen auf schonkost (trockenfutter, welches wir immer einweichen) umgestellt. die mutterhündin ist mit 3 1/2 Jahren an Nierenversagen eingeschläfert worden. ist dies vererbbar?
sollten wir wohl doch ein blutbild machen lassen?
danke für die antwort.
gruß
claudia
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für das Akzeptieren und die weiteren Informationen.

Da es verschiedene Gründe für Nierenversagen gibt, kann man nicht so einfach sagen, ob dies erblich bedingt war. In der Regel kann man aber hier keinen Zusammenhang feststellen.

Ein Blutbild ist auch jeden Fall der nächste Schritt in so einem Fall. Anhand der Ergebnisse kann man auch jeden Fall weitere Schritte einleiten, die der Hündin helfen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin