So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PferdeDoktor.
PferdeDoktor
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung:  Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
52637662
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
PferdeDoktor ist jetzt online.

Mein Kaninchen,ein Rammler,leidet schon sehr lange unter Durhfall.Ein

Kundenfrage

Mein Kaninchen,ein Rammler,leidet schon sehr lange unter Durhfal.Rudi ist fit,ihm geht es gut,er frißt und trinkt und zeigt keinerlei Anzeichen,daß es ihm nicht gut geht.Ich muß ihm fassttäglich seinen After von übelriechenden Kot befreien.Diese unangenehme Prozedur würde ich ihm gerne ersparen.Ansteckendist der Durchfall nicht.Seine Partnerin ist ganz gesund.Meine Tiere können sich immer frei bewegen,ich halte sie nicht im Käfig,aber Artgerecht.Hat er womöglich doch Schmerzen?, Iris Lorenz Ps Rudi ist ca 5 Jahre alt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Auch wenn Rudi's Partnerin gesund ist und bei ihm der "Durchfall" andauert,sollten Sie gerade deshalb ein Kotprobe bakteriologisch und parasitologisch untersuchen lassen.Die Ursache des Durchfalls muss gefunden werden um dann die " Pülverchen " gezielt anpassen zu können. Danach sind Sie die übele Prozedur des Reinigens seiner Analgegend los und Rudi hat wieder rundum ein sauberes Fell. Das wäre doch was, oder ?

Ich biete solche Untersuchungen auch an.



Verändert von PferdeDoktor am 10.11.2010 um 19:32 Uhr EST
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung: Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
PferdeDoktor und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
was Sie beschreiben tritt sehr häufig bei Kaninchen auf und ist fast immer rein fütterungsbedingt.
Ursache ist ungeeignetes Futter, das was als "Kaninchenfutter" verkauft wird, Körnermischungen ist für Kaninchen nicht geeignet. Sie haben zwar schon beschrieben, dass Sie Obst weglassen, aber füttern Sie dennoch solche Körnermischungen?
Wichtig ist, dass die Tiere viel Rohfaser fressen, d.h. Heu, Heu und nochmals Heu. Zusätzlich darf etwas Frischfutter gegeben werden, also Möhrengrün, ein wenig Kohlrabiblätter, auch Blumenkohlblätter und ein bisschen Blumenkohl und anderes Gemüse, aber wie erwähnt nicht zuviel. Hauptbestandteil der Nahrung sollte immer gutes Heu sein. Obst sollte nicht gegeben werden , denn dies bringt die Darmflora durcheinander. Auch Möhren, die aus Stärke, also Zucker bestehen, sind nur in geringem Maße zu verfüttern. Ansonsten vermehren sich, ebenso wie bei der Fütterung mit Körnermischungen, massenweise Hefen, die zu genau dem Durchfall führen, den Sie schildern. In den meisten Fällen ist keine medikamentelle Behandlung notwendig, sondern lediglich eine Futterumstellung. Dennoch ist eine parasitologische Kotuntersuchung sinnvoll, um einen Befall mit Kokzidien auszuschließen. Das sind Einzeller, die ebenfalls zu Durchfall führen können. Sie finden weitere Informationen hierzu auf www.kaninchentierarzt.de und www.reptilienlabor.de. Sie können eine Kotprobe einsenden, oder aber das Tier auch einem Tierarzt vorstellen. Dieser sollte sich aber auch wirklich gut mit Kaninchen auskennen, so dass nicht auf gut Glück Antibiotika gegeben werden. Eine mikroskopische Kotuntersuchung, sollte bei einer Kaninchenuntersuchung immer durchgeführt werden. Bei der Gelegenheit können auch die Backenzähne des Tieres untersucht werden.
Versuchen Sie eine langsame Futterumstellung, geben Sie erst weniger, dann gar kein Körnerfutter mehr. Und auf keinen Fall "Fun-Food", wie Grün-Rollis, Karottis, Joghurt Drops etc.
Sie können zur Stabiliserung der Darmflora Bene Bac geben, das sind Darmbakterien, die erhalten Sie beim Tierarzt. Ein sehr gutes, nebenwirkungsfreies Mittel ist außerdem Herbicolan. So können sie die Heilung beschleunigen.
In 2 Wochen, wird sich der Durchfall erledigt haben, sonst sollte abgeklärt werden, ob nicht doch eine andere Krankheitsursache dahintersteckt.

Wenn Sie komfortabler füttern möchten, können Sie auch Heucobs verwenden, die fressen meine Kaninchen sehr gerne. Am günstigsten sind die "normalen" (nicht mit extra Protein oder Kalzium) für Pferde von agrobs.de

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und würde mich über ein Akzeptieren der Antwort freuen. Mit besten Wünschen für Ihre Kaninchen