So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16566
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend zusammen! Mein Name ist Thomas, ich bin Apotheker

Kundenfrage

Guten Abend zusammen!
Mein Name ist Thomas, ich bin Apotheker und Rettungssanitäter und die 11jährige DD-Hündin meiner Mutter zeigt seit einer Woche immer häufiger folgende Symptomatik: Plötzliches Umfallen, Schlegeln, immer unter 1 min. Danach steht sie auf und ist etwas verstört. Sie lässt nicht unter sich, ist bei Bewußtsein und bekommt den Anfall mit. Erst dachte ich an einen zerebralen Krampfanfall, jetzt aber eher an eine spontane Lähmung.
Meine Mutter war heute beim TA und es passierte wieder. Auch er schloss einen Krampfanfall aus und diagnostizietre eine Hypoxie durch die vorhandene Arrhythmie. Nach dem Vorfall hechelt sie aber nicht und ist auch nicht zyanotisch. Kein Jaulen, keine Schmerzen, keine verdrehten Augen. Sie fällt einfach um und kann nicht gleich wieder aufstehen. Dabei wirkt sie panisch-hilflos. Hat wer eine Idee? Danke!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wichtig wäre hier die Durchführung eines Herzultraschalls. Wurde dieser bereits durchgeführt? Wurde ein EKG gemacht? Auch wichtig wäre die Blutgase zu bestimmen und zur allgmeinen Bestimmung des Zustandes der Organe ein großes Blutbild.

In der Regel tritt bei Hunden kein zyanotischer Zustand bei diesen kurzen Anfallen auf. Dies wäre nur bei sehr langen Anfällen möglich.

Auf Basis der durch diese Untersuchungen gewonnenen Ergebnisse kann dann eine Therapie eingeleitet werden.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend Frau Morasch,
Labor wurde heute abgenommen. Auswertung und weitergehende Untersuchungen am Donnerstag. Erst heute hab ich so einen Anfall miterlebt. Es erinnert mich an Kataplexie oder an einen kleinen fokalen Anfall. Aber so plötzlich nach 11 beschwerdefreien Jahren?
Hexe hat mich gesehen, wedelnd begrüßt und ist krampfend umgefallen. "Verlegenheitstherapie" jetzt 2x tgl. 7,5mg Pimobendan p.o. Auch wenn Hexe etwas arrhythmisch ist, ich glaube mehr an ein neurologisches Phänomen.
Liebe Grüße
Thomas Kaiser
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

danke für die Infos. Alles Gute für Sie und den Hund. Lassen Sie mich doch bei Gelegenheit wissen, was herausgekommen ist.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin