So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Hallo, ich h tte da eine Frage bez glich einer kettennatter. Sie

Kundenfrage

Hallo, ich hätte da eine Frage bezüglich einer kettennatter.

Sie ist (war) noch jung, vor einiger Zeit hat sie alle Mäuse die wir ihr gegeben haben, geschluckt und später wieder herausgewürgt.
Mein Sohn hat sie dann zum Züchter gebracht, der feststellt es fehle ihr nichts, sie bräuchte nur noch Baby Mäuse, da sie das Fell der größeren noch nicht verträgt.

Gestern lag sie verkehrt im Wasser und bewegte sich nicht mehr.

Mein Sohn war natürlich sehr bedrückt und traurig. Er macht sich jetzt vorwürfe was er falsch gemacht haben könnte.

Wir haben ihr ein, so mein ich, ganz tolles Terrarium 120x60x80 hergestellt, mit echten Korkwänden, Korkrollen, Wurzeln und Plastikpflanzen hergerichtet.
Ich finde auch in den Büchern nichts was da schuld sein konnte.

Ich würde euch bitten mir mitzuteilen, was da schuld sein konnte, damit wir den eventuellen Fehler nicht mehr machen können.

Danke XXXXX XXXXX für ihre Antwort.

liebe Grüße aus Wien

Andreas Fleck

Eichbergstraße 31
2111 Obergänserndorf

0664/8285155 [email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Quatsch mit dem Fell der " alten " Mäuse, wenn die Natter die schluckt, dann spielt das Fell keine Rolle mehr !. Die kommt schon wieder,Ihr Sohn hat nichts falsch gemacht! Geduld ist angebracht.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
wie sie es beschreiben, ist das Tier leider tot. Ein reptilienkundiger Tierarzt kann dies feststellen (Doppler oder Ultraschall) oder im anderweitigen Fall ds Tier gegebenenfalls noch retten (warme Infusionen, Kreislauf-Atemstimulans). Sie finden eine Liste mit Tierärzten, die sich mit Reptilien beschäftigen auf www.agark.de.
In Wien ist dort leider keiner bei, aber Sie können sich an die Uni wenden oder an die Tierklinik Strebersdorf (Hochleitner).


Das Auswürgen von Futtertieren kann mehrere Gründe haben:
die Futtertiere waren zu groß, die Futtertiere waren zu kalt, das Tier selbst war nicht aufgewärmt genug, das Tier hat eine parasitäre Infektion, das Tier wurde nach der Nahrungsaufnahme zu sehr gestresst - um nur die wichtigsten zu nennen.

Wenn Sie ein neues Tier anschaffen sollten, dann lassen Sie es vor dem Einsetzen in das Terrarium bitte Untersuchen, einschließlich Kotuntersuchung und im besten Fall eine frische Harnuntersuchung (meist sind Flagellaten schuld, die sich im Kot oft nicht finden lassen). Sie finden Informationen hierzu auf www.reptilienlabor.de.

Ihr Sohn sollte sich nicht so viele Vorwürfe machen. Beim nächsten Tier kann er alles wichtige zur Fütterung beachten, nicht zu viel füttern!, und er wird lange Freude an dem Tier haben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und würde mich über ein Akzeptieren der Antwort freuen.

Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung: Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
Biron und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin