So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

guten abend meine h ndin hat milchausfluss sie war im august

Kundenfrage

guten abend meine hündin hat milchausfluss sie war im august läufig habe keine ahnung ob sie trächtig ist zugenommen hat sie auch kann sie scheinträchtig sein?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

in dem Stadium, in dem sich Ihre Hündin wahrscheinlich befindet ist es eigentlich kein Problem eine Trächtigkeit auszumachen. Ab etwa der 5. Woche können sie erste Rundungen hinterm Rippenbogen erkennen. Etwa ab der 3. Woche können vermehrte Müdigkeit und Erbrechen (aufgrund des geänderten Hormonstatuses) auftreten. Diese symptome sind natürlich sehr unspezifisch. Ab der 4. - 5. Woche kommt es zu einer Schwellung der Milchzitzen.

Ab dem 24. bis 30. Tag kann ein erfahrener Tierarzt durch Abtasten des Bauchraums eine Trächtigkeit diagnostizieren. Ein Ultraschall ist etwa zur gleichen Zeit möglich. Eine Röntgenuntersuchung, die auch Aufschluss über die Anzahl der Welpen geben kann ist etwa ab dem 45. bis 50. Tag möglich.

Es kann alternativ natürlich sein, dass Ihre Hündin eine Scheinträchtigkeit oder eine Gebärmutterentzündung entwickelt hat. Wie ist das Fress- und Trinkverhalten der Hündin? Achten Sie auf Fieber und Scheidenausfluss und stellen Sie die Hündin einem Tierarzt vor. Im Falle einer Scheinträchtigkeit gibt es entsprechende Präparate um den Milchfluss zu stoppen. Ich würde auf jeden Fall eine Blutuntersuchung machen lassen um die Entzündungswerte im Blut überprüfen zu können.

alles Gute für Ihre Hündin