So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

unser Hund Max (Mischling aus Spanien) 1 3/4 Jahre alt hat

Kundenfrage

unser Hund Max (Mischling aus Spanien) 1 3/4 Jahre alt hat eben besorgniserregend geröchelt.
Er machte einen langen Hals und gab dieses Geräusch von sich,als wenn er nießen müßte und durch das aufkommende "röcheln" nicht richtig atmen kann.
Er machte das heute Abend 3x im Abstand von 5-1o Min.
Nun hat er gefressen und alles ist wie immer.
Müssen wir uns Sorgen machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

für das Verhalten Ihres Hundes kommen im Grunde verschiedene Ursachen in Betracht. Zum einen ist es denkbar, dass er etwas verschluckt hat, was die Rachenschleimhaut etwas verletzt bzw. gereizt hat. Dies führt häufig zu dem von Ihnen beschriebenen Symptom. Wenn der Hund wieder normal gefressen hat können Sie im Grunde davon ausgehen, dass kein Fremdkörper mehr vorhanden ist. Häufig hält das röcheln einige Stunden an, da die Schleimhaut noch gereizt ist.

Alternativ kommt eine Zwingerhusteninfektion in Frage. Dies können auch geimpfte Hunde bekommen, allerdings nicht in der starken Ausprägung wie ungeimpfte Hunde. Sie können das ein wenig mit der Grippe und einem grippalen Infekt beim Menschen vergleichen - gegen die Grippe kann man impfen, einen grippalen Infekt kann man trotzdem bekommen.

Achten Sie auf weitere Symptome wie Augen- bzw. Nasenausfluss, Fieber (über 39,0 °C), Husten, Erbrechen, Durchfall, etc. Sollte der Hund Fieber bekommen oder das röcheln mehr als einen Tag lang anhalten sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihren Hund

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin