So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Hallo und guten Tag! Mein Katerchen Ludwig hat seit ca. 3

Kundenfrage

Hallo und guten Tag!
Mein Katerchen Ludwig hat seit ca. 3 Wochen ziemliche Augenprobleme.
Die Bindehaut ist entzündet und geschwollen. Er hat jetzt schon die dritte Salbenart bekommen. Die erste weis ich leider nicht mehr, die zweite war "Corti Biciron N" und jetzt bekommt er Floxal und von der Firma Heel noch "Engystol" zum einnehmen. Wird aber nicht besser. Er kneift das Auge ständig zu, reibt aber nicht dran. Auch sonst ist er quietsch vergnügt. Aber ich glaube ihn nervt das Auge und mich auch!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag,

er kann natürlich auch empfindlich überreagieren oder allergisch sein.

Genau wissen wir das noch nicht, da er sich ja auch nicht kratzt...

Es könnte sich aber um Chlamydien-Bakterien handeln, daher die Entzündung.

Gehen Sie mit Ludwig also zum TA, der nimmt dann einen Augentupfer und lässt den bakteriologisch (DNA-Nachweis auf Chlamydien) im Labor untersuchen.

Biete solche Untersuchungen auch an.

Dann kann man gezielt behandeln, z.B. auch mit einer speziell für Ihren Kater gefertigten Autovakzine - da ja schon 3 Salben nicht halfen!

Alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen!

Danke für die rasche Antwort wegen meinem Kater Ludwig. Aber die Tierärztin, bei der er in Behandlung ist, meinte es könnte sich nur noch um eine Virus-Infektion handeln und da könnte man eh nichts tun. Sie meinte, "da müsse sich der Kater selber helfen". Sie hat auch gemeint, eine Untersuchung des Augenabstrichs ist dadurch nicht nötig. Wie könnte er sich auch eine andere Infektion geholt haben, da er eine reine Hauskatze ist?

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen,

tut mir leid, nur kann man - ohne etwas versucht zu haben - nicht sicher sein.

Fakt ist nun mal die Augenentzündung und dass 3erlei, 4erlei Sälbchen nicht helfen.

Reine Hauskatze? Wo hätte er dann den "Virus" (?) her ?

Er lebt ja nicht steril, selbst durch "Isolation" nicht...

Mehr, als es mit einem Augenabstrich zu probieren, kann ich nicht empfehlen.

Danke für Ihr Verständnis.



Verändert von PferdeDoktor am 30.10.2010 um 10:43 Uhr EST
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

hallo zusammen,

handelt es sich um eine einseitige Entzündung? Wenn ja, würde ich eine mechanische Ursache vermuten (Hornhautverletzung, falsch sitzende Wimper etc. ... dann sollten Sie bitte eine 2. Meinung bei einem auf Augen spezialisierten Tierarzt einholen.
Allerdings kann man infektiöse Ursachen nur durch die Einseitigkeit nicht hundertprozentig ausschließen ... ein Abstrich wäre daher durchaus angebracht, wie der Kollege schon vorgeschlagen hat. Nur wird man nach bereits begonnener antibiotischer Behandlung wohl kein besonderes Bakterienwachstum bekommen, sondern man kann die Virologie und ggf. immunologische Probleme klären (eosinophile Zellen ...).
Bei Verdacht auf eine Herpes-Infektion kann man dem Futter L-Lysin zusetzen, die Salbenbehandlung sollte fortgeführt werden, allerdings keine Kortisonhaltigen Mittel anwenden. Ebenso gilt für Hornhautverletzungen: keine kortisonhaltigen Mittel.

Verändert von Haustierärztin am 30.10.2010 um 10:52 Uhr EST