So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16238
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag ! Ich habe einen 16 Jahre alten Hengst ohne Vorerkrankungen.

Kundenfrage

Guten Tag ! Ich habe einen 16 Jahre alten Hengst ohne Vorerkrankungen. Seit 6 Wochen hustet er und hat auch schon Fieber gehabt was mein Tierarzt behandelt hat . Jetzt fängt er wieder an und Atmet sehr schwer und Hustet an einem Stück ,Fieber hat er jetzt keins ! Nur mein Tierarzt bekommt das nicht in Griff ?! Was kann mann noch tun ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Können Sie mir noch ein paar Informatione geben?

- Welche Medikamente wurden schon gegeben?
- Wie ist die Haltung? Offenstall, Sroh oder Sägespäne etc.
- Sind andere Tiere im Stall auch erkrankt? Ist es ein Turnierstall mit Pferdewechseln?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Tussivet Agraria,Trimetox Pulver ,Fiebersengende Spritze. Der Hengst steht zu zeit im Kaltstall ,steht auf Stroh bekommt Silo ,Heu und Kreutermüsli. Gelegendlich Hustet die Nachbarstute auch . Sind alle geeimpft gegen Infuleza! Pferdewechsel besteht nicht !MFG.
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist es ein trockener Husten oder mit Auswurf?
Hat das Pferd dabei auch Ausfluss aus der Nase?
Haben Sie mit dem Tierarzt über eine Bronchioskopie gesprochen?
Den eventuellen Auswurf, bzw. das bei der Broncioskopie gewonnene Sekret sollte bakteriologisch und mykologisch untersucht werden.
Ich biete solche Untersuchungen auch an.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es ist ein trockener Husten ,ohne Auswurf.Laut meinem Tierarzt ist die Lunge frei.MFG:
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

...wenn es so ist, dann bin ich hier aus der Ferne erstmal mit meinem Latein am Ende.

Bedenken Sie aber, angefeuchtetes Heu zu verwenden!

Sollte es sich alles ändern oder verschlimmern, auch mit der Nachbarin, so sehen Sie meine Vorschläge ja bei der Aw. oben (Bronchioskopie,bakteriologisch und mykologisch) Danke. Alles Gute.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Husten bei Pferden kann recht hartnäckig sein leider. Wichtig zur Ausheilung ist neben passenden Medikamenten auf eine entsprechende Haltung. Achten Sie auf jeden Fall auf folgendes:

- Gut belüftete Box aber kein Zug
- Heu immer ganz Nass machen, um Staub zu vermeiden
- Besser Sägemehl als Stroh verwenden, wenn irgendwie möglich

Wenn die Lunge frei ist, ist dies auf jeden Fall schon ein gutes Zeichen.

Hat der TA versucht den Husten über Tasten am Hals auszulösen? Was ist dabei herausgekommen?

Wenn es weiter nicht besser wird, könnte es Sinn machen die Blutgase bestimmen zu lassen, dh. den Sauerstoffanteil im Blut. Darüber kann die Qualität der Lungenfunktion festgestellt werden.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin