So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16233
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, mein Kater, 20 Jahre alt, trinkt heute Abend

Kundenfrage

Guten Abend,
mein Kater, 20 Jahre alt, trinkt heute Abend sehr viel und erbricht es danach wieder.
Die Untersuchung vor einigen Wochen hat sehr schlechte Werte ergeben, und die Tierärztin meinte es sei häufig anzutreffen bei Katzen in diesem Alter, man könne nicht mehr viel machen. Heute fällt mir auch auf, dass er sich sehr vorsichtig bewegt. Muss ich noch heute Nacht zu einem Arzt?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Mit freundlichen Grüssen
Christina Böttger-Lang
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Es ist anzunehmen, das die Niere und oder die Leber nicht mehr richtig arbeiten und deswegen das viele trinken auftritt. Wenn Sie sich nicht bewegen möchte, ist zu vermuten, dass sie innerliche Schmerzen hat.

Was Sie tun können, ist natürlich Schmerzmittel geben und nierenschonendes Spezialfutter. Als Schmerzmittel kann zB Metacam verwendet werden. Sollte sie darauf nicht ansprechen, wird es recht schwierig und die Chancen sinken leider.

Je nachdem, wie schlecht die Werte sind, ist natürlich zu überlegen, wie die Progose aussieht. In Anbetracht des sehr hohen Alters sollte eine entsprechende Entscheidung baldmöglichst getroffen werden. Dies kann aber am besten der behandelnde TA vor Ort.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Ist es denn möglich, dass die Beschwerden von selbst wieder für einige Zeit nachlassen, oder können nur noch Schmerzmittel helfen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn die Werte entsprechend schlecht sind und die Organe altersbedingt nicht mehr voll arbeiten, ist eine Besserung über die Zeit leider unwarscheinlich. Es kann sein, dass es vorrübergehend eine Besserung gibt, vor allem unter Einfluss der Schmerzmittel, die mittelfristige Progose ist aber leider nicht positiv.

Ich bedauere Ihnen keinen andere Antwort geben zu können und verstehe, dass Sie alles tun möchten, um der Katze zu helfen. Besprechen Sie es mit dem TA vpr Ort und prüfen Sie gemeinsam, ob der Katze mit den passenden Medikamenten ein lebenswertes Leben ermöglicht werden kann und reagieren Sie entsprechend, wenn sie weiter stark abbauen sollte.


Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin