So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PferdeDoktor.
PferdeDoktor
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung:  Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
52637662
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
PferdeDoktor ist jetzt online.

Werte Tier rzte, Meine acht Monate alte Coony hat das Zahnfleisch

Kundenfrage

Werte Tierärzte,
Meine acht Monate alte Coony hat das Zahnfleisch entzunden - im Bereich obere und untere Schneidezähne.
Verabreiche ihr 3x tägl. Arnika seit einer Woche und Echinacea seit zwei Wochen, da sie immer wieder etwas Schnupfen hat, manchmal hustet sie trocken.
Schein so, als wollten die zweiten Zähnchen raus, die Spitzen sind zu sehen, am Unterkiefer in Zickzack-Anordnung.
Werde das Zahnfleisch mit Kaespappeltee betupfen und ich denke, dass Camomilla angezeigt wäre - lieg ich richtig? Könnte vielleicht auch mit kolloidalem Silber helfen.

Ersuche Sie um homöopathische Ratschläge, zur Tierärztin muß ich sowieso bald, weil ich einen VIP-Test machen lassen möchte.

Mit freundlichen Grüßen,



Eva Mischka
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Bei diesen Symptomen ist es besser auch einen FIV Test zu machen, das dies diesem Krankheitsbild entsprechen würde. Zusätzlich auf FIP und Leukose testen ist natürlich auf jeden Fall Gut. Es wäre hier zu raten, das Immunsystem zu stärken. Hier können wir die Vitalpilze (Infos unter http://www.vitalpilze.de/) empfehlen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Werte Frau Morasch,

 

Lieder sind Sie in keinem Punkt auf meine derzeitigen Bemühungen eingegangen!

 

Danke für Ihre Empfehlung - die mag wertvoll sein; als ehemalige Pharmareferentin verstehe ich Ihr Anliegen mir Produkte zu vermarkten, dennoch wäre es hilfreicher mir erstmal Auskunft zu geben, ob ich mit meinen "Hausmitteln" wenigstens richtig liege oder nicht!

Tests, wie FIP (natürlich - mein Fehler) und Leukose werden wie eingangs erwähnt durchgeführt.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Eva Mischka

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Mit Camomilla liegen sie richtig, sie können ihre Hausmittel anwenden.Ich vermarkte keine Produkte sondern habe nur Patientenbesitzer die auch sehr viel mit Homöopathie zu tun haben und eine davon hat mit den Heilpilzen sehr gute Erfahrungen gemacht bezüglich der Stärkung des Immunsystems, daher die Empfehlung.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Wäre hilfreich gewesen, wenn Frau Morasch auf einzelne Vorschläge meinerseits eingegangen wäre - hat nur Camomilla erwähnt und keines der anderen zur Zeit angewendeten Mittel angesprochen, oder vielleicht sogar andere Empfehlungen.... :-(
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Mischka,
da Sie der Homöopathie zugeneigt scheinen, hätte ich evtl. eine Ergänzung/Alternative gegen die Entzündung des Zahnfleisches: autogene Impfstoffe, auch Autovakzinen genannt. Sollte sich der Zustand nicht bessern oder gar verschlimmern, sollten Sie von Ihrem Tierarzt hierzu einen Abstrich vornehmen lassen und den bakteriologisch untersuchen lassen. Es könnte sich um anaerob wachsende Bakterien handeln. Solche Untersuchungen und die Herstellung der Vakzinen biete ich selbst auch an, unter : www.equinevet.eu
Hoffe, Ihnen dienlich gewesen zu sein und verbleibe mit freundlichen Grüssen,
H.-E. Weiss

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin