So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

wie gef hrlichist es nun, wenn ich einer evtl. positiven,

Kundenfrage

wie gefährlichist es nun, wenn ich einer "evtl. positiven, da bei Geschwister nach Obduktion festgestellt - 10 Wochen jungen Katze ein Zuhause gebe, bevor sie bei euns im Tierheim nicht/schwer vermittelt wird ????
Danke, Elke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.
positiv ? .....egal welche art von virus sie meinen, erscheint mir eine übernahme der katze durchaus gerechtfertigt. ein auf was auch immer positiv getestetes lebenwesen, muss nicht zwangsläufig an der krankheit erkranken. eine ausscheidung der erreger ist durchaus möglich, sollte aber m.e. kein hindernis sein, wenn man diese katze zu einer reinen hauskatze macht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sorry ...Ich war offenbar so in gedanken, daß ich nicht dazu geschrieben habe (unter diesem Stichwort kam ich zu "just answer") dass es sich - leider - um FIP handelt...Insofern ist es eben nicht so ganz klar, wie die "Beschaffenheit" des neuen Zuhauses (keine Katzen ? alte/junge ????) aussehen sollte....Wir haben vor 8 Wochen eine Katzenfamilie (Mutter, 5 Welpen) aus dem Theim zur Ehrenamtlichen ausquartiert (damit sie den Schnupfen der Anderen nicht bekommen) und nun das...Ein Welpe hatte vor einer Woche mit 9 Wochen einen dicken Bauch...Und die Ehrenamtliche hat -leider - noch selbst 7 Katzen - alle im "gefährlichen Stadium" (jenseits der 14 jahre, unter eine Jahr) und ich/wir müssen irgendwas tun, können sie aber auch nicht zurück ins Theim bringen.... Fragen über Fragen, resignation, Verzweiflung...

Danke, für Ihre bemühungen, Elke Graf, Tierheim Hodenhagen

Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.
...auch bei FIP scheiden sich die geister. eine infektiöse erkrankung , die aber nicht unbedingt zu einer erkrankung der mit dieser katze zusammenlebenden katzen führen muss. trotzdem sollten solche nachgewiesen positive katzen ( also antikörperträger) nicht unbedingt den kontakt zu negativen katzen haben. als eventuelle virusausscheider ( nachweis des virus im kot) sollten sie wenn möglich als einzelne hauskatze gehalten werden. um virusausscheider aus einem bestand zu erkennen und evenhtuell zu vereinzeln ( trennen) sollten 4 kotproben ( pro untersuchter katze) im abstand von 1 woche auf den coronavirus mittels PCR untersucht werden.