So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Kleine schwarze Tiere im Fell, hnlich L usen. K nnen Hund

Kundenfrage

Kleine schwarze Tiere im Fell, ähnlich Läusen. Können Hund und Katze auch Läuse haben? Was hilft dagegen? Fell geht aus.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ich denke, es sind eher Flöhe. Die Größenverhältnisse passen dazu. Hilfsweise kämmen Sie die Tiere mit einem sehr feinen Kamm durch, sind da schwarze Krümel drin, ist es schon mal verdächtig.
Geben Sie die schwarzen Krümel auf ein nasses Papier (Tempo oder Küchentuch). Läuft es braunrot aus, ist es Flohkot. Ist es kein Flohkot, fangen Sie einige von den Tieren (Tesafilm festkleben) und zeigen Sie sie dem Tierarzt.

Falls Flöhe: bitte kein Teebaumöl auf die Katze. Das kann durch die Anhäufung bestimmter Bestandteile irgendwann giftig für die Katze werden. Bäder mögen Katzen in der Regel auch nicht so gern, so daß ich zweifele, ob das ausreicht.

Bei Ihrem Tierarzt bekommen Sie wirksame und ungefährliche Mittel (ok, ist auch Chemie - aber das ist letztlich das ganze Leben auch) mit Zulassung für die entsprechende Tierart. Außerdem sollten Sie momentan viel staubsaugen (mechanisches Entfernen von Floheiern). Bis zu 3 Monate können Floheier liegen, bis die Larven schlüpfen, die dann als erstes wieder eine Blutmahlzeit wollen ...
Zusätzlich können Sie entweder eine Umgebungsbehandlung durchführen (Ritzen, Türschwellen, Teppichleisten, Liegeplätze der Tiere, wirkt etwa 6 Monate) oder die Wohnung foggern (Zimmertüren auf, je nach Wohnungsgröße Sprühdose(n) aufstellen, auslösen und die Wohnung verlassen, keine Tiere drin zurücklassen, nach 2 Stunden gut durchlüften ...).

Flohspeichel kann Allergien auslösen, daher geht das Fell aus - in dem Fall sollten Sie permanent für Flohschutz sorgen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin