So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...

Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

Hallo! Wir haben ein riesiges Problem in unserem Rinderbestand

Kundenfrage

Hallo!
Wir haben ein riesiges Problem in unserem Rinderbestand mit 120 Milchkühen.

Seit etwa 3 Monaten haben wir zunehmend Probleme mit Labmagenverlagerungen durch plötzlich verweigerte Futteraufnahme sofort nach der Geburt des Kalbes.

Unsere Trockensteher werden in 2 Gruppen gehalten und bekommen in der ersten Hälfte der Trockenstehzeit eine Ration die alle Komponenten der TMR der laktierenden Kühe erhält, jedoch mit reichlich Stroh angereichert, in der Transitphase die Kuh TMR mit vermindertem Calziumgehalt.

In den letzten 3 Wochen haben wir 8 Kühe verloren mit folgender Symptomatik nach der Kalbung: Festliegen, Rausstrecken der Zunge mit extremem Speichelfluß, Lähmungen der Atmung mit anschliessendem Tod.
In mehreren Blutuntersuchungen war die Versorgung mit Phosphor und Calzium ideal.
Unser Tierarzt hat jetzt Proben entnommen um den Verdacht des Botulismus zu untersuchen.
Allerdings müssten doch dann sämtliche Tiere Probleme haben und nicht nur die Frisch Abgekalbten???

Wer kann mir helfen, wer hat Erfahrungen mit diesem Problem.

Mit freundlichem Gruß Jürgen Knapp
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

habe auf diesem Gebiet seit mehr als 20 Jahren grosse Erfahrung und auch schon in BRA darüber zusammengearbeitet und publiziert.

Nicht alle Rinder müssen automatisch vom Botul. befallen sein, so es einer sein sollte.

Botul. ist ein toxisches Problem und kein infektiöses. Nur diejenige Tiere erkranken, die das Toxin aufnehmen, nicht jedoch alle (anderen).

Könnte sein, dass in der Silage ein Kadaver od. Reste eines z.B. Rehkitz (durch Mähmaschine) vorhanden sind.

Lassen Sie aus Ihren toten Tieren Pansensaft od. Leber auf Toxin (Botox -botulinum toxin) untersuchen.

Das Toxin kummuliert (es sammelt sich an, bis es dann in tödlichen Dosen wirkt).

Daher ein schleichender Lähmungsfortschritt bis hin zum Tode.



Verändert von PferdeDoktor am 17.10.2010 um 11:34 Uhr EST
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung: Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
PferdeDoktor und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo!

Vielen Dank für die Antwort, allerdings eine Frage:

Warum bekommen die Tiere das Problem alle direkt nach der Kalbung?

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
...kann sein da durch die kürzlich zuvor erfolgte Skelettbildung des Kalbes ihr eigenes Calcium stark zurückging ... Wann waren denn die Calcium-Werte als ideal gemessen worden?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
1 und 3 Tage nach der Kalbung, also am 1 und 3 Tag des Festliegens
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

...dann kann es Botul. sein, der sogenannte viszerale Botulismus.

Es sollte auf jeden Fall Toxin nachgewiesen werden, um das behaupten zu können.

In Holland gibt es Clostridium-botulinum-Antitoxin.

Sprechen Sie Ihren TA darauf an.

Viel Erfolg



Verändert von PferdeDoktor am 17.10.2010 um 12:21 Uhr EST
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung: Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
PferdeDoktor und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
salut, ich muß mich kurz mal einmischen. Wie sind die Fälle verlaufen, bekamen die Kühe infusionen?? blieben alle festliegend?? ist blauzunge ausgeschlossen worden ???sind auch kühe stehend mit labmagen diagnostiziert worden??? sprizen sie vorbeugend vit d3 ?? beschreiben sie mir bitte näher diese fälle ??? wo liegt ihr betrieb ???
mfg
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. von der Lahr!

Unser Betrieb liegt im nördlichen Saarland, an der Grenze zu Rheinland-Pfalz.

 

Die Kühe mit dieser Symptomatik blieben durchweg festliegend, die Tiere davor waren alle stehend mit LMV diagnostiziert worden, heisst also dass es sich jetzt a um ein anderes Krankheitsbild handelt, oder b der Verlauf der Krankheit zunehmend schlimmer wird.

Blauzunge wurde ausgeschlossen, der Bestand ist auch durchgehend geimpft worden, Vitamin D3 wird nicht gespritzt.

 

MFG Jürgen Knapp

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo Herr knapp, sind vorher kühe mit li LM operiert worden, mit Erfolg??
Botulismus kann wirklich erst ausgeschlossen werden, wenn proben negativ sind. trotzdem können nicht alle trockenen bzw frischen nur daran erkranken. bekamen die kühe infusionen. Wir machen morgens und abends infusionen, volles programm, va bei den heutigen schweren Kühen. schlugen die nie an??
auch in geimpften betrieben kann bz ausbrechen, nicht jedes tier geagiert mit ak bildung, deshalb blutprobe pcr auf virus untersuchen lassen!!
wie sieht es mit bvd aus??
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
<p>Hallo!</p><p>Es wurden vorher linke Labmägen mit Erfolg operiert, BVD sind wir freier Bestand, da wurden im Januar Blutproben gezogen und die Kühe die jetzt festlagen sowie 5 Trockensteher wurden ebenfalls negativ untersucht.</p><p> </p><p>Infusionen wurden den festliegenden 3 Tage gegeben: Calci Tad N25, Catosal, Amynin und Kochsalzlösung, komplett ohne Erfolg</p>
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
ok, bvd interessierte mich nur rein informativ, seltens werden immuntolerante so alt, daß sie kalben, aber es kommt vor. hatten die tiere Fieber oder wie war denn die Temperatur, ruhig von allen fällen angeben. waren euterentzündungen mit im spiel?? wie ging das mit dem freßverhalten: bis zum kalben gefressen und dann plötzlich nicht mehr oder auch noch im liegen gefressen?? sind die kühe gegen parasiten behandelt, zb lungenwürmer???wie sieht es mit dem selenm gehalt aus??? tut mir leid, daß ich noch soviele fragen stelle, aber ich versuche alle normalen" ursachen schon mal auszuschließen. auf alle fälle, wie mein kollege schon sagte, nur noch einwandfreies futter, es könnte wirklich botulinum toxin sein, würde mich morgen schon mal schlau machen, ob ich dieses antitoxin aus holland bzw frankreich besorgen könnte.
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung: Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
Dr.med.vet R.von der Lahr und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die Tiere hatten keine erhöhte Temperatur und die Nachgeburten gingen durchweg alle ab.

Euterentzündungen gab es bei einer Kuh und alle bis auf eine hatten nur bis zur Kalbung gefressen, eine noch im Liegen aber kein Wasser zu sich genommen.

 

Gegen Parasiten werden alle Tiere einmal im Jahr behandelt, Selen wurde noch nie untersucht.

 

Was ist dieses Antioxin?

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
irgendwie brechen die kühe also nach dem kalben zusammen. evtl mal ein glucocortikoid versuchen, zusätzlich zu den infusionen, calcitad 1,5 fl, 100 catosal, 10 voren, leberschutz ist immer gut. zusätzlich drenchen, 60-80 liter lauwarmes wasser, damit kann man evtl die toxine aus dem darm schwemmen. auf verdacht einfach mal AB therapie machen, 25 ml cobactan im, falsch machen kann man damit schonmal nichts.
dieses antitoxin ist ein gegengift, das gegen die schon im blut befindlichen toxine wirkt.
irgendwie glaube ich trotzdem nicht an botulismus
wie siehts aus mit husten bei der herde?? lungenwurmbehandlung wäre ja jetzt spätestens, wenn, sinnvoll. wie weit sind sie von prüm??
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
nicht jedesmal auf akzeptieren drücken, wenn sie mir antworten!!!
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Jetzt möchte ich mich mal "einmischen", um mit den Worten meines Mit-Experten zu reden:

Ich glaube auch nicht, dass es Botul. ist (Toxin von außen durch die Nahrung zugeführt), es kann aber der visz. Botulismus sein( Toxin im Darm direkt von Cl.bot. Bakt. produziert worden sein).

Dennoch kann die als " nicht schaden werdende" Methode der Darmausschwemmung niemals Toxine "wegwaschen", da diese sofort in die Blutbahn gelangen und dann an die Nerven, wo sie die Lähmung verursachen.

Antitoxin wird produziert durch Gabe von Toxoid ( umgewandeltes, denaturiertes Toxin) auf das der geimpfte Körper Antitoxin produziert.

Verweise auf die Tests , ob Toxin vorhanden (Pansensaft, Leber).

Den verbleibenden Kühen müssten Sie von anderen Kühen produziertes Antitoxin impfen (siehe Holland). Sprechen Sie das mit Ihrem Hof-TA ab.

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Siehe Kommunikation.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hört sich alles mal sehr vernünftig an.

Wir sind von Prüm etwa 150 km. entfernt..

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
.
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte alles lesen!! Nun, Hr. Kollege von der Lahr, diese Frage, die wohl von heute früh halb 7 datiert kam eben erst hier an, nachdem ich schon recht barsch gefragt worden war, wieviele festliegende Kühe ich denn schon gesehen hätte... Ich bin neu hier bei justanswer und die Kategorie heisst ausser "Falsch" auch noch "Unvollständig", denn Ihr Ausschwemmvorhaben hätte nunmal nicht zur Folge "alle" Clostr. wegzuwaschen. Habe durchaus auch praktiziert, bin keine "Laborratte". Vor allem handele ich ja mit von mir fabrizierten Arzneimitteln, will heissen, dass ich auf den Praktiker vorort angewiesen bin. Wie Sie ihm antworten könne , weiss ich nicht, schcken Sie ihm doch über das Buchstaben kürzel eine direkte Anfrage. Meiner Kenntnis nach haben Sie die 42 $ eh bekommen, da Sie zuletzt das Häkchen erhielten. "Cascade" sagt mir leider nichts. Ich hatte Botulismus per Ferndiagnose auch ausgeschlossen, riet dennoch zu einem Toxin-Nachweis. Wieso denn nun Ihr Impfvorhaben mit dem belg. Toxoid-Impfstoff? Besorgen Sie doch aus NL das besagte antitoxinhaltige, homologe Serum zwecks passiver Immunisierung...Aktiv wäre dann später zu immunisieren! Ich würge keinem einen rein, hätte aber statt der "Einmischung", wie Sie sich ausdrückten aus der Reporting-Liste gerne ein "Gut/Zustimmen" oder "Ergänzung" begrüsst. Haben Sie als Grosstierpraktiker in Belg. Probleme mit Candida? Metritiden? Conjunctivitiden? etc. , dann schlage ich nämlich eine gute Kooperation vor. Mehr unter www.equinevet.eu . Danke, H.-E.Weiss
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
salut Herr weiis, bzw herr knapp, nachdem wir jetzt alle mißverständnisse aus dem weg "geräumt" haben, sollten wir uns wieder dem eigentlichen Problem zuwenden. Die Clostridien Theorie scheint mir trotzdem wahrscheinlich, obwohl ich nicht verstehen kann, warum nur dann die frisch gekalbten Kühe betroffen sind. Morgen früh kann ich mich erkundigen, ob ich das antitoxin haltige serum aus NL besorgen kann, falls nötig und gewollt. Vielleicht ist bis dahin auch schon ein Resultat zurück, Es spricht jedoch nichts dagegen, mit einem Clostridium botulinum Impfstoff, erhältlich in B, schon mal alle Tiere 3-4 Wochen vor dem Kalben zu impfen. 3 euro pro Nase stehen doch in keinem Verhältnis zu weiteren Toten!! Cascade heißt übrigens, ein für eine Tierart zugelassenes AM in einem anderen EU Land anzuwenden, da kein vergleichendes Präparat zur Verfügung steht...etc Ihre webseite werde ich bunkern und bei Gelegenheit darauf zurückkommen, gerne. LG an alle und bitte auf dem Laufenden halten.
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank, XXXXX XXXXX für die Aufklärung mit der Cascade.

Es ist leider so, dass in D nicht einmal für diagnostische Zwecke Cb-Antitoxin vorhanden ist. Alles kommt aus NL und die beziehen es von ihren Freunden aus ZA ( Pretoria ),wo ich die Gelegeneit hatte, 1999 zusammen mit Prof Tustin zu arbeiten.

 

1991 habe ich in BRA an der Einführung der B-Diagnostik zu arbeiten. dort waren es überwiegend die trächtigen Kühe im letzten drittel der Trächtigkeit. Die Brasilianer nannten das Phenomän " VACA CAIDA " ( gefallene Kuh )

Danke für den Besuch auf meiner website und nur das Beste, für Sie. Herr Knapp Ihnen wünsche ich, dass bald Klarheit eintritt und Erfolg in der Sache.

H.-E. Weiss



Verändert von PferdeDoktor am 18.10.2010 um 22:38 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo!

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Unser Tierarzt hat jetzt gestern noch Pansensaft bei 2 verendeten Tieren entnommen sowie Kot und Blut, alles wurde gestern per Kurier ins Labor gesandt und er sagte in etwa 10 Tagen wäre ein Ergebnis da.

Ist dieses Antioxin ein Wirkstoff gegen alle Gifte oder nur gegen die botulinen?

Ein Rätsel ist mir auch warum es nur die Frischabkalber trifft?

 

Wie wäre dieses Antioxin verfügbar und wie verabreicht man es?

Ist es zulässig in Deutschland oder haben unsere Paragraphenhengste da schon einen Riegel vorgebaut?

 

Nochmals vielen Dank!

 

Jürgen Knapp

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen Hr. Knapp,

Sie fragten:Ist dieses Antioxin ein Wirkstoff gegen alle Gifte oder nur gegen die botulinen? Aw.: Nur geg. Bot.Toxin.

10 Tage erscheinen mir unnötig lange. Sollte es Botul. sein, der über Tierversuch nachgewiesen wurde, ist spätestens nach 4 Tagen das Ergebnis eindeutig : einschließl. des Toxin-Typs ( es gibt 7 (A-G) Typen). Denn es nützt nichts , das Falsche zu spritzen. Unter dieser Nr. in Holland gibt es Info und Antitoxin für therapeutisch-prophylaktische Zwecke:

Centraal Vet.Inst. Wageningen Fax 0031-320-238668

Hatte das auch schon Kollegen v.d.Lahr mitgeteilt.

Ich meine, dass auf dem Wege der Plattform alles gesagt wurde.

Mehr Info finden Sie unter http://www.equinevet.eu/

Mfg,

H.-E.Weiss



Verändert von PferdeDoktor am 20.10.2010 um 08:03 Uhr EST
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 6 Jahren.
salut herr knapp, wie siehts aus in letzter zeit, haben noch kühe gekalbt und wie war der verlauf?? haben sie schon Untersuchungsergebnisse??
MfG

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin