So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

mein kater ist 3 jahre alt, es begann vor 2 wochen mit erbrechen

Kundenfrage

mein kater ist 3 jahre alt, es begann vor 2 wochen mit erbrechen und appetitmangel, die blutuntersuchung hat fast 13fach höhere werte als normal erbeben
er wurde diese woche mit kochsalzlösung gespritzt sowie ein entzündungshemmendem mittel. er frißt nicht, säuft wenig wasser, ich hab es mit seinem lieblingsfressen, thunfisch u. katzenmilch versucht, das frißt er nun auch nicht mehr., er ist auch recht schwach. was kann ich tun um ihm zu helfen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

haben Sie die genauen Laborergenisse bzw. wissen Sie welche Werte so massiv erhöht waren? Wie sieht es mit dem Urinabsatz aus? hat Ihr Kater weitere Symptome wie Fieber (über 39,0 °C), Augen- oder Nasenausfluss, Husten oder Niesen, etc...?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
ich weißnur noch, dass der höchstwert bei keratin( oder ähnlich)bei 168 lag u. der vom kater bei 2230, ebenso ein anderer nierenwert. leider kenn ich mich in den fachausdrücken nicht so aus. Urinabsatz war seit den letzten kochsalzspritzen gestern abend bis jetzt 3x,
temperatur war höchstens 38,3
augen u. nasenfluß ist nicht vorhanden, husten, niesen eher nicht
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Urease und Creatinin sind Werte die Aufschluss über die Nierenfunktion geben. Wenn die Werte so hoch sind bedeutet das, dass die Nierenfunktion eingeschränkt ist bzw. ein akutes oder chronisches Nierenversagen vorliegt. Die Frage ist immer, was die Ursache hierfür ist. Hier kommen z.B. Kristalle bzw. Harnsteine in Frage. Ist eine Urinuntersuchung gemacht worden? Wenn nicht, sollte dies schnellst möglich nachgeholt werden. So lässt sich erkennen, ob der Kater unter Harnkristallen leidet und ob Entzündungszellen etc. im Urin vorhanden sind.

Die einzige Möglichkeit, die man bei so hohen Nierenwerten hat ist zu versuchen die Nieren wieder zur Arbeit anzuregen, bevor das Nierengewebe unwiderruflich geschädigt wird. Dies funktioniert am Besten über intravenöse Infusionen und das am Besten über drei Tage.

Zusätzlich sollte das Tier eine spezielle Diät erhalten. Hier kommt es ein wenig darauf an, was für ein Problem vorliegt. Es gibt spezielle Diäten für Katzen mit Harnkristallen. Katzen ohne Kristallproblem sollten eine spezielle Nierendiät erhalten, bei der der Calcium, Phosphat und Proteingehalt reduziert ist. Diese Diäten gibt es beim Tierarzt oder im Zoofachhandel. Zusätzlich können Sie Renalzin übers Futter geben. Hierbei handelt es sich um eine Paste, die Calcium und Phosphat bindet und so die Nierenfunktion unterstützt wird.

Das ist alles jedoch erst relevant, wenn es der Katze erst einmal besser geht. Ich würde unbedingt nach der ursache für die hohen Werte suchen. Hierzu gehört eine Urinuntersuchung und ein Ultraschall bzw. eine Röntgenaufnahme.

einfache Spritzen unter die Haut bringen bei solch hohen Werten leider meist so gut wie gar nichts - wenn man der Katze wirklich helfen will sollte Sie eine intravenöse Infusion erhalten - erkundigen Sie sich im Zweifelsfall in der nächsten Tierklinik

Alles Gute für Ihre Katze