So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PferdeDoktor.
PferdeDoktor
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung:  Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
52637662
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
PferdeDoktor ist jetzt online.

mein Kater ist 1/2 halbes Jahr alt, kommt aus dem Tierheim

Kundenfrage

mein Kater ist 1/2 halbes Jahr alt, kommt aus dem Tierheim und hat dort den Schnupfen erwischt !! :-( Nun möchte ich sie fragen ob wir das wieder in den Griff bekommen, oder er diesen Virus nun ständig mit Antibiothikas bekämpfen muss. Zweite Frage lautet; ist das Virus wirklich auf den Menschen übertrtagbar ??
Herzlich Dank und lieben Gruss von Monika und Kater Felix !! :-)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ist Ihr Kater gegen Katzenschnupfen geimpft? Der sogenannte Katzenschnupfenkomplex ist eine Erkrankung, die durch verschiedene Viren und Baktieren hervorgerufen wird. Gegen die "schlimmsten" Viren kann man impfen, die Katze kann dann trotzdem einen Katzenschnupfen bekommen, aber nicht mehr die ganz schlimme Variante. Sie können dies im Grunde mit der Grippe bei uns Menschen vergleichen. Wenn Sie sich gegen Grippe impfen lassen können Sie diese nicht mehr bekommen, einen grippalen Infekt jedoch schon.

Da am Katzenschnupfen Viren und Bakterien beteiligt sind, kann man nur die Bakterien durch ein Antibiotikum bekämpfen, gegen die Viren hilft dieses nicht. Hier gibt es Medikamente, die das Immunsystem stärken und so bei der Virusbekämpfung behilflich sein können. Diese Medikamente werden jedoch nur bei sehr ausgeprägten Infektionen eingesetzt.

Sie schreiben nicht, seit wann die Katze die Symptome hat. Einen einfachen Katzenschnupfen bekommt man in der Regel mit einer Woche Antibiotika gut wieder in den Griff. Sollte die Infektion schon länger bestehen oder immer wieder auftreten sollte eine Keimbestimmung durchgeführt werden um das richtige Antibiotikum wählen zu können.

Eine Übertragung von der Katze auf den Menschen ist in der Regel ausgeschlossen, da die bei der Katze vorkommenden Viren andere Stämme sind als beim Menschen. Bakterien können natürlich von einer Art auf die andere übertragen werden, allerdings müsste dann schon eine dirkekte Übertagung z.B. über Sekrete erfolgen.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider sehe ich nur Impfung gegen die Tollwut, aber nichts von Schnupfen !! Den Schnupfen hat er seit einer Woche !! Ich hoffe, dass wir das dem Felix zuliebe in den Griff bekommen da auch sein Auge tränt !!
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Impfung gegen Katzenschnupfen wird mit RCP abgekürzt - wenn Ihre Katze gegen Tollwut geimpft ist, gehe ich davon aus, dass sie auch gegen Katzenschnupfen geimpft ist, da dies eigentlich Standard ist.

Das das Auge tränt ist im Rahmen einer Katzenschnupfeninfektion "normal". Wie sieht das Sekret aus? Ist es wässrig oder weißlich-gelblich?
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

Antibiotika ja , aber gezielt , und das kann nur nach einer bakteriologischen Untersuchunge mit Antibiogramm zutreffend sein KatzenSchnupfern, werden meistens von Bakterien, Pasteurella, Bordetella, Klebsiella etc, hervorgerufen. Ich führe solche Untersuchungen aus. Sie oder Ihr Tierarzt können eine solche Probe mir ( Dr. Hans-Erich Weiss, Wasserturmstr. 71, 69214 Eppelheim) oder in ein anderes Labor zuschicken und Nägel mit Köpfen machen !

Menschengefährdung ?, Theoretisch alles möglich, praktisch fast nur Klebsiellen ansteckend !

Merci

PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung: Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
PferdeDoktor und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sorry,, ich habe eben erst Ihre Frage auf meinen Felix hin bezogen gesehn. Tut mir leid !

Das Auge tränt aber nicht, dass das Sekret schmierig ist, sonder einfach nur wässeri. Nun hoffe, ich doch, dass alles nicht so schlimm ist und auch bald überstanden ist !!

Liebe grüs von mir und Kater Felix !!

 

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann ist hoffentlich alles bald OK ! ?