So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

Guten Tag, bei meiner H ndin (Welshterrier) wurde massiver

Kundenfrage

Guten Tag,
bei meiner Hündin (Welshterrier) wurde massiver Sludge in der Gallenblase und eine Entzündung festgestellt. 6 Wochen Antibiotika und UDC 250.
Bei der letzten Untersuchung wurde zur OP geraten.
Ich habe diese jedoch abgelehnt. Es liegen keine Entzündungen oder gar ein Stau vor.

Wie, oder womit kann -Sludge- reduziert bzw. entfernt werden.

Der Hund ist dato klinisch beschwerdefrei

Ich habe mir eine zweite Meinung eingeholt. Das Ergebnis lautete:

Sonograhie 5-12 Mhz: massiver Gallenblasensludge, kleine Kristalle Ductus hepaticus und D. choledochus nicht gestaut. Leber normal. Das mal eine Cholezystitis vorlag steht ausser Zweifel, aber die Gallenblase weist heute kein Wandödem oder Hinweise auf Cholezystitis oder -stase auf.
Ein Grund für eine OP ist nicht erkennbar. Falls wieder Cholezystitis, dann besser interventioneller Eingriff unter sonogr. Kontrolle.

MfG Dieter Stratmann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.

gallenblasensludge - eine visköse ( zähe) mischung aus cholesterin-lecithin kristallen, , mucos, kleine steinpartikel etc. - ist durchaus physiologisch bei längerer nahrungskarenz oder übergewichtigen tieren, aber auch ganz physiologisch morgens vor der ersten nahrungsaufnahme. vorbeugend haben sich regelmässige fütterung in kleinen portionen bewährt, die über eine motilitätssteigerung der gallenblasenmotorik zu einer sponaten entleerung führen. eine operation sollten sie wegen der damit verbundenen risiken nur dann fordern, wenn eine verlegung der ausführungsgänge (z.b. durch im sludge gebildete steine oder durch eine hochgradige obstruhierende entzündung der schleimhaut) un ddamit eine die gesundheit beeinträchtigende cholestase das krankheitsbild dominiert.

VETDoc und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Besten Dank zunächst einaml für Ihre rasche Antwort.

Seit ca. Anfang August 2010 haben wir die Fütterung geändert und zwar von tägl. 2x jetzt aufgeteilt auf 4x, d.h. die 4. kleine Portion füttern wir vor dem zu Bett gehen.

Was ich brennend gerne wissen möchte, was man zusätzlich tun kann, um vorhandenen Sludge zu reduzieren, bzw. die Neubildung zu verhindern. Auch wüsste ich gerne, ob das verordnete Leberdiätfutter "Hepatic" auf Grund der neuen Erkenntnisse wieder abgesetzt werden kann.

Danke für die Antwort
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.
solange die leberwerte i.o. können sie natürlich das diätfutter absetzen oder reduzieren, der sludge ist nicht durch diätetische oder medikamentelle massnahmen vorbeugend zu beeinflussen, die zusammensetzung ist häufig genetisch bedingt, hat aber unter physiologisceh voraussetzungen keinen negativen einfluss auf die gesundheit. meist ist das ein nebenbefund im zusammenhang mit einer sonographischen routine untersuchung der bauchhöhle, der bisher nicht durch klinische symptome auffiel. regelmässige ( jährlich) ultraschallkontrollen der galleabführenden wege sind durchaus zu empfehlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin