So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16569
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser Stute erkrankte im Herbst letzten Jahres an

Kundenfrage

Hallo,

unser Stute erkrankte im Herbst letzten Jahres an Herpes-Keratokonjunktivitis. Sie bekam Augensalbe und 11 g Lysin-Pulver täglich einmal ins Futter. Ab April/Mai haben wir das Lysin abgesetzt. Den ganzen Sommer über hatten wir Ruhe, die Augen waren klar und tränten nicht. Dann fing leider vor ein paar Wochen ein Auge wieder an zu tränen; der Arzt machte direkt einen Abstrich (im letzten Jahre hatten wir viel Zeit damit verloren, Kortisonaugensalbe zu geben und den Abstrich erst spät gemacht). Der Abstrich war positiv, sie bekommt jetzt wieder eine spezielle Augensalbe und Lysin ins Futter. Unser Tierarzt sagte uns, dass Lysin fürs Futter in Deutschland nicht mehr zu bekommen sei. Die spezielle Augensalbe gäbe es ebenfalls nicht mehr in Deutschland. Er läßt sich die beiden Dinge jetzt immer aus Italien schicken.
Gibt es keine andere Möglichkeit, als immer wieder diesen Akt mit Augensalbe und Pulver zu veranstalten?
Sie war übrigens im Dezember 2009/Januar 2010 in einer Tierklinik, wo zu Beginn der Behandlung sogar alle zwei Stunden Augensalbe gegeben wurde, rund um die Uhr!

Über eine aufbauende Antwort würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Ich habe selbt schon Pferde mit einer Herpesinfektion im Auge behandelt,als Augensalbe habe mit Erfolg Zovirax( gibt es in der Apotheke) angewendetHaüfiges Salben ist leider unumgänglich 5-7mal tgl, ob Lysin im Futter wirklich viel bewirkt ist fraglich,unterstützend kann man es aber in jedem fFall geben . Die Herpesinfektion kann leider auch eine langwierige behandlung bedürfen, wie gesagt die Pferde, die behandelt habe sind aber als geheilt entlassen( ein Pferd war mein Eigenes, dieser hatte anschließend nie wieder Probleme damit)

Der bei Pferden beste "Augenspeziellist" in Deutschland ist mein Doktorvater, Professor Gerhards an der Tiermedizinischen Uniklinik in München,sollte sie noch Fragen haben würde ich ihnen empfehlen sich mit ihm in Verbindung zu setzen.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16569
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Frau Morasch,

vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort. Unser Tierarzt sagte, dass es in Deutschland keine Salbe für diese Erkrankung gibt. Zovirax hatte sie im letzten Jahr bereits erhalten, die hatte aber nicht wirklich geholfen.

Was bedeutet langwierig? Mit welcher Behandlungszeit müssen wir im ungünstigsten Falle rechnen?

Viele Grüße

Ingrid Hornung
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

Noch ein Nachtrag von mir:

Meiner Erfahrung nach ist Zovirax auch nicht sooo toll für Herpes. Vidarabin war bedeutend besser, dies ist leider schon seit jahren vom Markt.

Falls München für Sie ein bisschen weit sein sollten und das Rheinland näher .... ein sehr pfiffiger und erfahrener Kollege ist Dr. Johannes Thal. Den finden Sie in der "Lesia AG" einer Kleintierklinik in düsseldorf . Er hat den Fachtierarzt für Augenheilkunde (alle Tierarten). Ich halte ihn für sehr gut. Er hat mir neulich in einer Diskussion über Katzenherpes nochmal eine andere Salbe benannt ...

vielleicht ruft da schlauerweise mal Ihr Pferdetierarzt an.

 

Bezüglich Lysin könnte sich ihr offensichtlich sehr bemühter und belesener Tierarzt bei der Chemikalien-Firma Roth mal schlau machen. Ich habe auch schon Substanzen die nicht mehr zu erhalten waren oder noch nie zu erhalten waren als Einzelsubstanz (100% reinst) verwendet. Manchmal geht es halt nicht anders.

MfG

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Im ungünstigsten Fall kann es immer wieder erneut aufflammen und Bedarf dann wieder einer entsprechenden Behandlung wie gesagt Professor Gerhards wäre auf diesen gebiet sicher auch nochmal ein geeigneter Ansprschpartner

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin