So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unser Dicker frisst+trinkt nicht mehr! Liegt den ganzen Tag

Kundenfrage

Unser "Dicker" frisst+trinkt nicht mehr! Liegt den ganzen Tag leblos in der Ecke und lässt sich nicht anfassen. Der arme übergibt sich und hat einen ganz verhärteten Bauch. Anfang September hat der Tierarzt "struvittsche Steine" vermutet und wir haben deshalb auf "C-D Feline" Trockenfutter umgestellt. Was tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

Sie müssen mit dem Kater unbedingt sofort!! einen Tierarzt aufsuchen. Vermutlich handelt es sich um eine verstopfte Harnröhre durch Harnkristalle. Dies ist ein absoluter Notfall, der sofort therapiert werden muss. Durch die verstopfte Harnröhre kann das Tier keinen Urin mehr absetzen und der Urin staut sich zurück in die Nieren. Dies führt dann neben enormen Schmerzen zu Erbrechen, Apathie, Futterverweigerung, etc.

Wie gesagt, suchen Sie bitte sofort einen Tierarzt auf, dann kann man dem Tier vielleicht noch helfen!
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Tier hat gerade Urin mitten auf dem Teppich abgesetzt und es schien keine schmerzen zu haben. Wie gesagt, wir haben erst letzten Monat sofort einen Tierarzt aufgesucht, damit er dem Tier hilft! Ernahrung umgestellt u.s.w. Eine unendliche Geschichte?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann bin ich erst einmal beruhigt - verstehen Sie meine erste Antwort bitte nicht falsch, aber der bloße Verdacht, dass eine Harnröhrenverlegung vorliegen könnte zwingt mich auf die Ferne zu dem Rat schnellstens einen Tierarzt aufzusuchen.

Wurde der Urin des Katers untersucht? Wichtig ist hier unter anderem der pH-Wert des Urins. Kater die einmal Struvitkristalle gehabt haben, haben ein hohes Risiko erneut hieran zu erkranken. Das wichtigste sind daher regelmäßige (bei gutem Allgemeinbefinden alle 3 Monate, sonst häufiger) Urinkontrollen.

Struvitkristalle entstehen durch einen zu hohen pH-Wert im Urin. Wichtig ist daher, dass der pH-Wert möglichst niedrig gehalten wird, so dass die Kristalle sich nicht mehr bilden können. Dies ist nur mit Hilfe von speziellen Futtermitteln möglich. Wenn Sie Ihrem Kater wieder normales Futter geben gehen Sie ein hohes Risiko eines Rückfalls ein. Für gesunde Katzen hingegen ist das Diätfutter nicht geeignet, da bei Ihnen der Urin pH sonst zu stark abfallen kann, was dann wiederum zur Bildung von Calciumoxalatkristallen führen kann.

Auch bei Fütterung einer Diät sollte der Urin regelmäßig kontrolliert werden, damit der pH nicht zu stark abfällt. Leider ist das alles eine Geschichte, die dauerhaft regelmäßig kontrolliert werden muss. Ich habe aber viele Katzen im Patientenstamm, bei denen ich nur regelmäßig den Urin kontrolliere und dann mit entsprechenden Diäten arbeite, ohne dass es über Jahre zu Problemen gekommen ist.

Ich empfehle Ihnen einen Ultraschall von der Blase machen zu lassen, damit Ihr Tierarzt beurteilen kann, ob sich bereits Steine gebildet haben, die dann noch zu Kristallansammlungen im Urin führen. Das Thema Harnabsatzstörungen / Kristallbildung ist bei Katzen sehr komplex und daher nicht immer mit einem einmaligen Tierarztbesuch erledigt. Wie gesagt, lassen Sie eine Urinuntersuchung und am Besten einen Ultraschall durchführen. Auch ist es sinnvoll die Nierenwerte im Blut zu kontrollieren, da es bei einem Rückstau des Urins in die Nieren schnell zu Niereschädigungen kommen kann.

Alles Gute für Ihren Kater