So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo,mein kleiner Yorkiruede, fast 5 Monate alt, hat Husten

Kundenfrage

Hallo,
mein kleiner Yorkiruede, fast 5 Monate alt, hat Husten und vermutlich auch Halsschmerzen. Was kann ich tun?
Vielen Dank.

T. Pollert
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

auch bei Hunden gibt es eher harmlose Erkältungskrankheiten - war vielleicht jemand bei Ihnen in der Familie erkältet?

Aus Husten etc. kann sich jedoch schnell auch mal eine ernstere Erkrankung entwickeln. Sie sollten daher auf weitere Symptome achten. Sollte der Hund Fieber (über 39 °C), Nasen- oder Augenausfluss oder ein beeinträchtigtes Allgemeinbefinden zeigen, sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen, da der Hund dann vermutlich ein Antibiotikum benötigt.

Auch Herzerkrankungen können zu Husten führen, dieser tritt dann üblicherweise bei bzw. nach Belastungen auf. Weitere Symtome sind hier nächtliche Unruhe, Hecheln, etc..

So lange Ihr Hund kein Fieber, Nasen- oder Augenausfluss hat und er gut frisst und trinkt, können Sie es erst einmal mit Inhalieren und Wärme versuchen. Nehmen Sie beispielsweise eine Kamillosanlösung und lassen Sie den Hund hiermit inhalieren. Sie können den Hund hierfür beispielsweise in eine Transportbox setzten, eine Schüssel mit heißem Kamillenwasser davor stellen und das ganze mit Handtüchern abdecken.

Unterstützend können Sie Angin heel (homöopathisches Mittel - in der Apotheke erhältlich) einsetzen. Sie geben dies 3 x täglich über 7 - 10 Tage. Auch Engystol Tabletten können gut eingesetzt werden (3 x tgl. 10 - 14 Tage).

Sollte dies nicht helfen oder sich weitere Symptome einstellen suchen Sie bitte einen Tierarzt auf.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe.

Ja, mein Mann und ich sind erkältet. Auch wurden dem Kleinen letzten Donnerstag die Haare geschnitten.

War alles wahrscheinlich zuviel.

Ich werde Ihren Rat befolgen und hoffe auf eine schnelle Besserung. Ansonsten werde ich unseren TA aufsuchen.

 

 

 

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es kann gut sein, dass der Kleine sich bei Ihnen angesteckt hat.

Gute Besserung für die ganze Familie - übers Akzeptieren meiner Antwort würde ich mich freuen - für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin