So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Haustierärztin.
Haustierärztin
Haustierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 156
Erfahrung:  mehrjährige Berufserfahrung, eigene Praxis
47960182
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Haustierärztin ist jetzt online.

Unsere kastrierte H ndin (4 1/2) stinkt aus einmal f rchterlich.

Kundenfrage

Unsere kastrierte Hündin (4 1/2) stinkt aus einmal fürchterlich. Eiweißartiger Geruch.
Wie eine läufige Hündin - nur viel stärker. Die Rüden sind auch super an ihr interessiert.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Können Sie die Quelle des Geruchs eingrenzen? Kommt der Gerund aus der Haut, von Hinten oder aus dem Maul? Ist evtl. hinten Ausfluss zu erkennen?

Ist Futteraufnahme und Kot / Urin normal?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es kommt nicht aus dem Maul und auch nicht von Hinten. Der Tierarzt hat die Analdrüsen auch bereits ausgedrückt. Wenn man am Fell direkt riecht, riecht das unauffällig. Aber der ganze Hund stinkt, als wenn sie ausdünstet.
Futteraufnahme und Kot ist normal. Allerdings wiegt sie 32kg. Wir kommen mit dem Gewicht nicht runter. Sie bekommt nur ca 180g Light - Futter und ein Schweineöhrchen am Tag umd Lekkerchen von anderen Spaziergängern. Ich gehe jeden Tag mit ihr mindestens 2x eine grosse Runde ca. 5-6km7pro Strecke. Sie wirkt manchmal müde und sie spielt nur noch viel seltener.
Experte:  Haustierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

bitte entschuldigen Sie die Einmischung, aber das sollte noch ergänzt werden: mit welcher Methode wurde kastriert? Ist noch ein Eierstock drinnen?
Die Blutuntersuchung nur auf Leberwerte reicht nicht ganz - bei Übergewicht und einer gewissen Trägheit sollte auch die Schilddrüse geprüft werden. Manche Hormonveränderungen (manche Tumore) können auch diese Gerüche verursachen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin