So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16238
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe vor drei Wochen eine Franz sische

Kundenfrage

Guten Morgen,

ich habe vor drei Wochen eine Französische Bulldogge (Hündin) mit 8 Monaten von Privat übernommen. Kurz darauf zeigten sich erste Anzeichen einer bevorstehenden Hitze. Seit dem Wochenende, d.h. seit etwa sechs Tagen, macht sie jede Nacht 3-5 Häufchen und ebensoviele Pippis in die Wohnung. Sie frisst inzwischen das letzte Mal um 14 Uhr, um dem vorzubeugen. Dennoch bringt sie all ihre Energie dafür auf, sich in den Nächten vollständig zu entleeren. Sie hört damit auf, sobald ich morgens aufstehe. Danach lässt sie mich nicht aus den Augen. Verlasse ich tagsüber die Wohnung, geschieht nichts dergleichen.
Zudem leidet sie unter einer Demodexmilbe und kaut unentwegt an ihren Pfoten. Eine Therapie mit Ektodex wurde begonnen und verschafft schon Linderung.

Kann ihr Verhalten eindeutig auf ihre Hitze zurückgeführt werden oder spielen ganz andere Dinge eine Rolle?

Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort, ich bin inzwischen ratlos.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Ihre Hitze könnte zwar im Zusammenhang damit stehen halte ich aber eher für unwahrscheinlich. so wie sie es beschreiben denkt sie daß sie ihr Geschäft bei ihnen zu Hause verichten soll.Wenn sie sie dabei erwischen packen sie sie wortlos und setzen sie vor die Türe und laasen sie auch eine gewisse Zeit draußen,wie man es bei Welpen auch durchführt. Ich denke sie ist nie wirklich stubenrein gewesen ,so daß sie es ihr jetzt beibringen müßen.Sie sollten dabei sehr konsequent vorgehen und ihr jedes Mal durch das vor die Tür setzten klar machen,daß ihr Haus kein "HundeWC" ist.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne nochmal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin