So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Hallo, auf der Suche nach der Telefonnummer einer Tier rztin

Kundenfrage

Hallo,
auf der Suche nach der Telefonnummer einer Tierärztin in unserer Nähe bin ich gerade auf diese Seite gestoßen.
Wir haben vor 2 Tagen zwei Chinchilladamen gekauft.
Die Mutter ist ca. 3 Jahre die Tochter ca 1,5 Jahre alt. Allerdings macht uns die Mutter jetzt zunehmend Sorgen.
Beim Kauf wurden wir daraufhingewiesen, dass sie evtl etwas mit den Zähne hat da sie sabbert.
Jetzt ist mir aufgefallen, dass sie auch ziemlich verfilztes Fell unter dem Kinn und am hinterteil hat und auserdem manchmal beim sitzen das linke vorderbein nicht aufsetzt.
Wir haben die beiden Tiere von Privatleuten gekauft die sie leider wegen eines Umzuges abgeben mussten.
Ich wollte zwar sowieso zum Tierarzt fahren, mich würde aber schon mal eine Meinung interessieren.
Danke Brit
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Möglicherweise hat iht Chinchilla Probleme mit den Zähnen, stehen die Zähne des Oberund-Unterkiefers nicht genau aufeinander, können so die Schneidezähne nicht abgenutzt werden und wachsen immer weiter, das Tier kann dann sehr schlecht fressen etc, auch an den Backenzähnen kann dies auftreten, schauen sie sich die Vorderzhne( Schneidezähne )an, ob dies z.B. sehr lange sind.Für die Überprüfung der hinteren Zähne müßen sie einen Tierarzt aufsuchen, da es nicht so einfach ist die Backzähne anzusehen.Auch eine Zahnfistel käme in Betracht, ich würde ihnen daher raten baldmöglichst zum tierarzt zu gehen, da durch schlechte Futteraufnahme das Tier geschwächt wird, gerade Chinchillas sind da besonders anfällig.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX ich tun, kann man denn wenn das eigentliche Problem behoben ist dann was gegen das verstruppelte Fell tun oder gibt sich das wieder von selbst wenn es dem Tier besser geht?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Man kann versuchen die verklebten Haare abzuschneiden wenn sie sich mit Wasser undauseinander"zupfen" nicht lösen lassen.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Biron hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
SIe möchten dem Tier langfristig helfen, daher geht es nicht darum das verstruppelte Fell, nur eine Folge eines schwerwiegenden Problems, in Ordnung zu bekommen, sondern dafür zu sorgen, dass das Tier nicht noch schlimmere Probleme bekommt.
Was Sie beschreiben klingt nach einer akut schmerzhaften Erkrankung, nicht selten und sehr typsich. Das Tier sabbert, weil es nicht richtig fressen kann, da Zahnspitzen Zunge oder Backenschleimhaut verletzen.
Bitte suchen Sie schnellstmöglich einen Tierarzt auf der sich auf die Behandlung von Nagerzahnproblemen spezialisiert hat. Die meisten Tierärzte werden Ihnen nur oberflächlich weiterhelfen können. Zahnprobleme sind nicht selten bei Chinchillas und werden immer schlimmer und verschlechtern immens die Lebensqualität und verkürzen das Leben Ihres Pfleglings.
Wo wohnen Sie denn? Sie suchen nach jemandem in der Nähe, haben aber nicht gesagt wo das denn sein soll.
Das verklebte Hinterteil hat mit Verdauungsstörungen zu tun, wahrscheinlich ernährungsbedingt. Genauso sind Zahnprobleme darin begründet, dass die Zähne nicht richtig abgenutzt werden, da die Tiere nicht das richtige Futter bekommen ("Chinchillafutter" ist nicht unbedingt für Chinchillas geeignet!). Füttern Sie Heu, Heu und nochmals Heu! Aber in jedem Fall müssen die Zähne ordentlich untersucht werden. Dazu gehören Röntgenaufnahmen und eine Untersuchung und Behandlung in Narkose. Das klingt zwar nach viel Aufwand, aber es ist die einzige Möglichkeit dem Tier langfristig zu helfen.
Wenn Sie mir schreiben wohre Sie kommen , kann ich Ihnen vielleicht jemanden nennen, der Ihnen weiterhelfen kann.
In jedem Fall gute Besserung und beachten Sie bitte, dass eine ausreichende Diagnostik und Behandlung durchgeführt wird. Fütterung mit Brei (Critical Care oder HerbiCare) und Schmerz- und Entzündigshemmer sind zwar gut, aber um dem Tier zu helfen, muss eine Zahnsasnierung durchgeführt werden. Lassen Sie keine Backenzähne ohne Narkose behandeln, da dies sehr gefährlich für das Tier ist.
Viel Erfolg! Siehe auch www.kaninchentierarzt.de
Experte:  Biron hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte akzeptieren Sie die Antwort. Vielen Dank, XXXXX XXXXX besten Wünschen für Ihre Chinchillas!