So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

mein chihuahua hat seit ca.4 wochen eptileptische anf lle ist

Kundenfrage

mein chihuahua hat seit ca.4 wochen eptileptische anfälle ist das bedohlich und was kann ich tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bitte teilen Sie mir etwas mehr mit:

Wie alt ist der Hund

wie oft am Tag solche Anfälle, wie lange dauern die jeweils ?

Hat der Hund beim Abhören ein Herzgeräusch ?

Bekommt er Herzmittel ?

Hat der Tierarzt Blut untersucht ?

 

Ich kann sie dann besser beraten

MfG

Dr. G.B.

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die zahlung -

ich erzähle Ihnen gerne noch mehr, dazu brauche ich aber die Informationen die ich von Ihnen erbeten habe.

Bitte lesen sie meine Fragen aus meiner letzten mail nochmal, dann kann ich Ihnen eher raten.

 

Es gibt Anfälle die vom Gehirn ausgehen,

solche, die vom Herzen ausgehen und

solche die von den anderen Organen ausgehen (Unterzucker).

 

Diese Organe müssen untersucht werden und gegebenenfalls behandelt.

 

Findet man an diesen Organen keine Veränderungen bleibt nur noch das Gehirn als Quelle des Übels.

Sind die Anfälle nur kurz ! und nicht allzu häufig, führen diese nicht zu Folgeschäden. In diesem Fall erhalten sie lediglich ein Notfallmedikament.

Sind die Anfälle sehr häufig oder dauern lang, dann muss anhaltend behandelt werden.

 

Ist der Unterzucker an den Anfällen schuld, muss dieser weiter untersucht und entsprechend beieinflusst werden.

 

Liebe Grüsse

Dr. G.B.



Verändert von know-it-vet am 03.10.2010 um 18:45 Uhr EST