So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unsere beiden Katzen haben von Geburt an Katzenschnupfen ,

Kundenfrage

Unsere beiden Katzen haben von Geburt an Katzenschnupfen , sie sind mit der Flaschen aufgezogen worden. Fressen und Trinken kein Problem . Meine Frage können sie Geimpft werden sie sind jetzt 3 Monate alt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

werden die Katzen derzeit behandelt bzw. erhalten Sie ein Antibiotikum? So lange die Katzen eine Antibiose oder ein anderes Medikament bekommen, würde ich von einer Impfung absehen.

Ist bei den Katzen eine Keimbestimmung durchgeführt worden? Wenn das derzeit gewählte Antibiotikum nicht anschlagen sollte, kann es sein, dass der Keim resistent gegen dieses Antibiotikum ist. Im Zweifelsfall sollte man eine Nasenspülprobe oder einen Abstrich entnehmen und den Keim bestimmen lassen. Mit einem entsprechenden Antibiogramm kann dann das richtige Antibiotikum gewählt werden.

Auch geimpfte Katzen können einen Katzenschnupfen bekommen, da hieran verschiedene Viren und Bakterien beteiligt sind. Geimpft wird praktisch nur gegen die "schlimmsten" Vertreter.

Sollen Ihre Katzen nach draußen, oder bleiben es reine Wohnungskatzen? Bei Wohnungskatzen können Sie auf die Impfungen gegen Leukose und Tollwut verzichten. Eine Impfung gegen Katzenschnupfen halte ich für sinnvoll, wenn die Infektion überstanden ist.

Da die Katzen nicht geimpft sind ist eine unterstüztende Behandlung mit Feliserin (Panleukopenie und Katzenschnupfenserum) sinnvoll um eine schlimme Katzenschnupfeninfektion zu verhindern. Mit dem Antibiotikum können Sie nur die am Katzenschnupfenkomplex beteiligten Bakterien bekämpfen, gegen die beteiligten Viren hilft es nicht, daher die unterstützende Therapie mit Feliserin. Feliserin muss bis zur Besserung der Symptome täglich gespritzt werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Übers Akzeptieren meiner Antwort würde ich mich freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin