So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Mein Zwergpudel ist knapp 18 Jahre alt, blind und taub.Bisher

Kundenfrage

Mein Zwergpudel ist knapp 18 Jahre alt, blind und taub.Bisher hat er zwar viel geschlafen,
jedoch normal gefressen und ist auch viel im Garten gelaufen. Am Sonntag bis Montag
hatte sie ploetzlich Blutungen, die mittlerweile vorbei sind, aber seit Sonntag ruehrt sie
kein Futter mehr an. Sie saeuft nur noch. Alle Muehen, ihr Futter zu geben, sind
erfolglos. Heute ist der 4. Tag ohne 'Futter. Was soll ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich nehme an, es ist eine Hündin. Ich nehme an, das Blut kam aus der Scheide.

Ich nehme an, sie ist nicht kastriert.

War die in den letzten Wochen und Monaten mal läufig ?

Bitte informieren sie mich. Vielen Dank

Dann kann ich sie beraten.

Dr. G.B.

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Meine Huendin hatte ca. eine Woche zuvor ganz leichte Schmierblutungen.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

Also ist sie nicht kastriert.

Ziemlich sicher hat sie eine Gebärmuttervereiterung oder eine andere Erkrankung der Gebärmutter.

Sie müssen ! zum tierarzt !

und zwar ziemlich gleich ! Tendenziell heute !

 

Falls meine Idee stimmt (die stimmen meistens):

Einen jüngeren Hund würde man auf alle Fälle operieren.

 

In diesem Alter:

Wenn der Hund zuvor fit und munter war, würde man ihn in diesem alter nicht unbedingt operieren - aber man kann eine konservative Therapie versuchen.

Es werden hochdosiert antibiotika gegeben und gleichzeitig wird ein Abstrich aus der Scheide gemacht um den genauen Erregertyp zu bestimmen.

Den Versuch ist es wert.

 

Wenn ich recht habe und sie gehen nicht zum Tierarzt, stirbt ihr Hund vermutlich.

 

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort und ein Aktivieren von Paypal würde ich mich freuen.

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. B.

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haengt damit auch die Nahrungsverweigerung zusammen?
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

In jeder Hinsicht.

Scheidenausfluss - egal welche Farbe - Hündin und trinkt viel ist absolut hinweisend auf eine pyometra ....

Die übrigen Veränderungen sind dann alles Folgen - auch das nicht fressen - es gibt noch mehr, die sehen Sie aber so nicht.

Da guckt der Tierarzt schon danach.

MfG

Dr. G.B.