So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Der jetzt 16 Wochen alte Sch ferhundwelpe eines Bekannten begann

Kundenfrage

Der jetzt 16 Wochen alte Schäferhundwelpe eines Bekannten begann im Alter von
11 Wochen mit dem Jagen seiner Rute und hat sich auch darin verbissen.
Nachdem der Bekannte sich nicht zu helfen wußte hat er ihn zum Züchter zurück gegeben.
Dieser hat den Welpen nun behandelt und hat meinem Bekannten folgendes mitgeteilt.
Das Rutenbeißen hing mit einem massiven Hakenwurmbefall zusammen. Angeblich war
der ganze Darm damit voll. Von einer Tierpsychologin wurde der Welpe auch untersucht
und diese erklärte ihn für unauffällig. Jetzt hat der Bekannte den Hund wieder zu sich
geholt und der Hund dreht aber auch während er mit einem anderen Welpen spielt noch
ab und zu und fängt seine Rute. Ansonsten macht er mir eher den Eindruck eines
etwas hyperaktiven Welpen.
Frage: Kann ein Hakenwurmbefall dieses Kreiseln auslösen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Möglich ist alles - aber ich glaube nicht so recht daran.

Ich kenne es nur von älteren Hunden, und das ist meist reiner Übermut und gute Laune oder eine Übersprungshandlung vor lauter Aufregung.

Das gibt es auch bei Katzen. Diese jagen den eigenen Schwanz.

 

In seltenen Fällen sind auch Missempfindungen der Rute zu beobachten. Man muss genau untersuchen ob dort eine Schmerzhaftigkeit oder eine kleine Hautverletzung besteht. Dies könnte auf alte Verletzungen deuten.

Ich würde das nicht so spekttisch sehen.

Ein neuer Versuch ist angemessen.

 

Mich wundert nur, dass der Hund überhaupt massiv verwurmt war. Ist er denn nicht entwurmt worden ?

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort und ein Aktivieren von Paypal würde ich mich freuen.

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. B.

 

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten die Antwort zu akzeptieren und Paypal zu aktivieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Vielen Dank

Dr. G. B.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin