So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

mein problempferd, andalusier 7j hrig, nach rekonvaleszenz

Kundenfrage

mein problempferd, andalusier 7jährig, nach rekonvaleszenz da veränderungen in bws hat rückenmuskeln verloren. suche ein muskelaufbaumittel, das die bodenarbeit unterstützt, damit ich ihm die muskeln wieder antrainieren kann. was können sie empfehlen? vielen dank XXXXX XXXXX unterstützung.
Er ist sehr dick geworden 1/2 jahr nach kastration, obwohl er im offenstall steht. Er wird jetzt leicht gearbeitet (longieren am kappzaum, stellen und biegen)aber er entwickelt einfach keine Muskeln. wie sieht ein gutes rückentraining aus?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Zur Unterstützung des Muskelaufbaus ist das Medikament Myoplast von Boehringer zu empfehlen. Allgemein sollte auf eine Nahrungsergänzung geachtet werden, die Vitamin E und Selen enthählt.

Zum Aufbau der Rückenmuskulatur sollte das Pferd mit Ausbindern longiert werden. Erst nur leicht und dann in einer Zeit von ca. 14 Tagen (täglich) mit Steigerung. Damit ist es gezwungen den Rücken zu biegen und baut damit Muskeln auf. Dann kann wieder mit Reiter gearbeitet werden und erst leicht und dann steigernd vorwärts abwärts geritten werden.

Der Sattel muss optimal passen und einen weiche Polsterung haben. Am besten ein Gelkissen (AktionPad) verwenden.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo!

Grundsätzlich gibt es viele Futtermittel von verschiedenen Firmen, die man zum Muskelaufbau zufüttern kann. Es ist auch ein Blutbild zu empfehlen um einen eventuell vorhandenen Mangel (z.B. Selen) auszugleichen.

Wichtig ist vor allem regelmäßiges Training, viel Longieren (auch und vor allem im Galopp). Unterstützend kann man auch ein bis zweimal im Abstand von 4-6 Wochen ein Anabolikum spritzen, was den Muskelaufbau unterstützt (nicht bei Turnierpferden!) und somit vorhandene Wirbelsäulenprobleme besser und schneller ausgeglichen werden können.

 

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen!

 

Liebe Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Frau Dr. Morasch
danke für Ihre Rückmeldung. Zum Myoplast: das Pferd ist sehr dick und Myoplast hat viel Einweiss. Gibt es Alternative?
Ausbinder lehne ich ab. Ich longiere am Kappzaum. Was heisst leicht? 5 min, 10 min , 2 min? Das Pferd wird seit 2 Monaten am Boden gearbeitet und longiert.
Ein Pferd "biegt" nicht den Rücken, sondern "dehnt" den Rücken.
Das sind alles sehr unprofessionelle Aussagen.
Mfg, Jutta Knopp
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.
ein erfolgreiches rückentraining wird beim longieren oder reiten des pferdes mit einem chambon über halbhochgestellte cavalettis im trababstand erreicht. hierbei muss das pferd, da es sich vorn wegen des eingesetzten chambons nicht ausheben kann, die beine insbesondere über den langen m.longg.dorsi heben, der dabei ein training der besonderenn art erfährt. vorsichtig dosieren, d.h. anfänglich max. 2-3 cavaletti, danach die reihe pro woche um 1 cavaletti verlängern. myoplast ist gut bei dieser arbeit und bevor sie etwas über zuviel eiweiss monieren, sollten sie wissen, dass der muskelaufbau, den sie wünschen , nur über die zur verfügungstellung von einer genügend hohen eiweissmenge gesichert ist. fragen sie einfach einmal im fitnesscenter nach.