So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

habe eine Sheltie H ndin 9 Jahre durch eine Darmvirus haben

Kundenfrage

habe eine Sheltie Hündin 9 Jahre durch eine Darmvirus haben wir seit 14 tage erhöhten
temp. 1. Woche 39 -40 Grad und jetzt ende 2. Woche 40- 41 Grad . Wir sind in behandlung
bekommen momentan Tolfedine 60 mg haben auch EKG Ultraschall und 3xGeröngt wo beiauch 3 x Blut untersucht worden ist ist so nicht besonderes aufgefallen. Nach abreichung der Fiebersenkende mitteln geht die Temp . auf 38 Grad runter aber nur für ca.
12 Stunden wenn überhaupt. Hätten Sie eine idee warum das Fieber so hartnäckig ist
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

zur Beantwortung Ihrer Frage bräuchte ich noch einige Informationen. Welche Symptome, mal abgesehen von dem Fieber, zeigt Ihr Hund? Was für Blutuntersuchungen sind gemacht worden?

Häufige Ursache für Fieber sind wie bereits von Ihnen erwähnt Viruserkrnakungen. Hier ist natürlich auch Staupe und ähnliches zu nennen. Ist Ihr Hund geimpft?
Bei so lange immer wieder kehrendem Fieber würde ich auch die sogenannten Reisekrankheiten wie z.B. Leishmansiose, Babesiose, Borreliose und Ehrlichiose testen lassen.

Auch bei einer viralen Infektion würde ich dem Hund ein Antibiotikum geben um bakterielle Sekundärinfektionen zu bekämpfen bzw. zu verhindern. Sowohl einen Virusinfekt als auch eine bakterielle Infektion macht normalerweise Veränderungen am Blutbild (wie waren die Leukozyten?).

In seltenen Fällen können auch systemische Pilzinfektionen zu immer wiederkehrendem Fieber führen.

Ich würde auf jeden Fall noch eine Urinuntersuchung machen lassen.

Leider können auch Tumore zu einem sogenannten Tumorfieber führen. In diesem Fall magern die Tiere jedoch häufig ab, während sie noch gut fressen,...

Sollte es sich tatsächlich nur um einen Virus handeln, können Sie diesen mit Tolfedine natürlich nicht bekämpfen, sondern nur das Symptom Fieber. Der Körper muss den Virus im Grunde selbst bekämpfen.

Sollte der Hund noch weitere Symptome haben, würde ich auf jeden Fall weiter nach der Ursache suchen.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen?