So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe ein gro es Problem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich habe ein großes Problem und mache mir viel Sorgen.
Mein 14 Monate alter Rüde lässt sich seit zwei Tagen nicht mehr gerne an den Oberschenkel anfassen. Angefangen hat das Ganze am Mittwoch Abend. Er lag auf der linken Seite hinter mir, während ich telefonierte. Gedankenverloren kraulte ich ihn und als ich mit meiner Hand die Innenseite seines rechten Oberschenkels berührte, brummte er mich an und flüchtete. Er hat mich noch nie angebrummt. Deshalb gehe ich davon aus, daß es ihm seeeehr unangenehm war. Meine Trainerin meint, daß er hinten rechts auch etwas unrund läuft. Ich glaube aber nicht, daß sein Verhalten von einem Verletzungsschmerz herrührt. Er benimmt sich genauso komisch, wenn ich ihn links hinten streichel. Und auch nicht nur die Innenseite ist relevant. Er mag es auch nicht, wenn ich die Oberschenkel außen streichel. Er legt die Ohren an, gähnt und entzieht sich. Wenn ich ihn mit dem Handtuch trocken reiben will, muß ich im hinteren Bereich ganz vorsichtig sein. Er bleibt zwar stehen aber es ist Streß! Normalerweise legt er sich auch total gerne auf den Rücken und läßt sich streicheln, aber im Moment rollt er sich nur zusammmen. Ansonsten ist er genauso gut drauf wie immer. Spielt, jagt und ist fröhlich. Kann das mit der Pubertät zusammen hängen. Er ist ein Herdenschutzhund und dadurch ein Spätentwickler. Er hat auch seit einigen Wochen starken Ausfluß. Was ist los mit meinem Othello???
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was für eine Rasse ist das denn ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ein Mischling zwischen Bardino und einem Pastor Mallorquine
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

Nu kann ich nicht gerade behaupten, ich wäre Spezislist für diese Rassen ....

 

Entweder es tut ihm doch was weh ....

oder

er wird dominant durch den steigenden Testosterongehalt und möchte sich das generell nicht mehr bieten lassen ....

Der Präputialausfluss spricht für einen steigenden Testosteron-Gehalt.

 

Der Hund wird hochwahrscheinlich bei Eintritt der Geschlechtsreife seinen Rang in der Rangordnung steigern wollen. Sprechen Sie auch mal der Trainerin darüber.

 

Insgesamt hier keine gescheite weitere Aussage möglich.

Lassen Sie tunlichst bald den Tierarzt vor Ort eine orthopädische Untersuchung durchführen. Bringt die kein klares Ergebnis, kann man versuchsweise auch für einige Tage ein Gutes Schmerzmittel versuchen und den Effekt kontrollieren. Bitte Schmerzmittel vom Tierarzt ! Die aus der Humanmedizin sind überwiegend für Haustiere stark unverträglich.

 

Falls es sich um ein Dominanzproblem handelt und der Hund sehr schwer und gross wird, müssen sie sich mit Tierarzt und Trainerin über die Möglichkeiten einer Dauerhaften Abhilfe unterhalten.

 

Lassen sie mich wissen was daraus wird.

 

Alles Gute

Dr. G. B.

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort und ein Aktivieren von Paypal würde ich mich freuen.

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. B.

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 7 Jahren.

Schön, dass der Hund so gut zu Ihnen passt