So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Vor gut 12 Jahren kam meine Mama dazu Ihren Wunsch einen Sch ferhund

Kundenfrage

Vor gut 12 Jahren kam meine Mama dazu Ihren Wunsch einen Schäferhund zu holen in die Tat um zu setzen. Wir Beide fuhren in die ehemalige DDR und gerieten an einen sehr zweifelhaften Privatzüchter. Die näheren Umstände dort möcht ich weniger Beschreiben,sie waren sehr schlecht. Grade deshalb haben wir ein kleines Mädchen mitgenommen,die wirklich vor allem Angst hatte.
Unsere Bonny ist eine Seele von Tier geworden,die uns NIEMALS mit irgendwas Ärger gemacht hat.Ein herzensgutes Wesen, was notfalls vor jedem Yogi weg läuft - etwas Böses getan hat sie nie irgendwas,weder Mensch noch Tier.
Eine Sterilisation die meine Mutter vornehmen ließ brachte extrem starke Nachblutungen mit sich und später bekam sie die typische Schäferhundkrankheit mit den Augen (Hornhautbildung) die sich mit wenig Lichteinfall,Tropfen und Salben gut behandeln ließen. Von Zeit zu Zeit hat sie sich mal vertreten, das war dann aber innerhalb 3-4 Tagen alles wieder gut.Das war alles was in Ihrer Krankenakte steht.
Letztes Jahr verstarb meine Ma mit 61 innerhlab 6 Wochen viel zu früh an Krebs. Ich habe unsere Bonny dann geerbt.Seidher lebt sie bei mir und unserer kleinen Großfamilie (4 Kinder)und hat sich gut eingefunden,wenn auch der Trubel gewöhnungsbedürftig für sie war.
Im Mai bekam sie auf einmal eine Beule seitlich und auf dem Rücken Richtung Oberschenkelknochen. Der TA beruhigte mich,die gleich an einen Tumor dachte. Es handelte sich lt. seiner Aussage um ein Fettödem (Wasser/Fetteinlagerung) - gut sie war nie die Schlankeste und wog damals 42 kg - jetzt sind es nach Lightfutter nur noch 39,5kg. Sie ist eine - sie giert auf alles was sie kriegen kann und manchmal kann man nicht wiederstehen,wobei ich mich schon selber zügle und eher auf Trockenleckerli zurück greife wie Pansen..
Ende Juli fing sie plötzlich an zu Humpeln.Ich hab es erst für die rechte Seite vorne gehalten - nirgendwie hatte ich wohl nen Knick in der Pupille.. der TA meinte,es wäre eindeutig links.Er kam zu keiner eindeutigen Diagnose, vermutete eine Entzündung oder Knorpelschwund. Ich sollte 10 Tage "Rimadyl"100mg verabreichen. Hab ich gemacht - wurde besser.
Nach Ausschleichen und Absetzen der Tabletten war es schlagartig wider da und verschlimmerte sich zusehens.
Vor 4 Wochen haben wir sie in allen Positionen durchgeröntgt. Wir fanden im hinteren Hüftbereich ein ganz leichte beginnende HD - das war alles, was auffällig war.
Von nun an sollte sie tgl. 1 1/2 Rimadyl und 4 Canicox-HD bekommen. Hab ich alles gemacht..
Dennoch verschlimmerte sich das Humeln. Vor 3 Tagen bemerkte ich dann eine Schwellung im linken vorneren Schulterbereich.
Vorgestern bin ich erneut mit ihr zum TA und habe ihm das gezeigt. Wir haben die Schulter erneut geröntgt, das war sehr schwierig, die Schulterblätter und Rippen überlagern die Aufnahme. Dennoch meint der TA das das Knochengewebe an der Stelle löchrig aussieht. Die Blutentnahme ergab einen Leukowert von 17000, die Temp. 39,2 Grad. Er hat versucht die Stelle mit einer Spritze zu punktieren und die Probe ins Labor geschickt.
Das Ergebnis soeben erbrachte,das er nicht tief genug rein gekommen ist.
Seid vorgestern gebe ich ihr noch Antibiotika (für Knochenhautentzündung)morgens und abends jeweils eine Cleorobe 300 und 150mg weiß und lila. Für 4 1/2 Tage jetzt.
Zusätzlich meinte er,könne ich noch Novalgin Tropfen für die Schmerzen nehmen, da geb ich morgens 15 Tropfen und Nachmittags nochmal.
Der TA sagt,er käme so diagnostisch nicht weiter, wir müßten entweder MRT/CT machen lassen unter Narkose oder auch mit Narkose die Stelle öffnen und eine Knochenprobe entnehmen.
Sollte es Knochenkrebs sein und mich gegen eine Amputation des gesamten Beines wehren,kann er sie nur einschläfern.
Als er mich eben angerufen und mir die Laborwerte gesagt hat - war er sich nichtmal sicher,ob das alles noch Sinn macht - da sie auf die Schmerzmittel kaum anspricht und nach wie vor massiv humpelt.
Ich weiß überhaupt nicht was ich tun soll, bin nur noch am Heulen und kann gar nicht rational denken...
Ich will nicht das sie leidet,aber ich will auch nicht aufgeben..
Ich habe letztes Jahr mit Mama soviel erlebt - die Ärzte haben mich sowas von verarscht - ich weiß einfach nicht mejhr was richtig ist. Sie guckt mich immer so fragend an.. - sie ist ungaublich schmerzresistent - hat der TA auch gesagt, hat er selten sowas liebes tapferes...
Könnt ihr mir bitte irgendwie helfen, das ich das alles besser einschätzen kann,ja?
Ich träume nachts schon von der Situation mit "der Nadel"...
Ich will sie nicht quälen, aber eigentl auch noch nicht verlieren - bis auf das ist sie topfit gewesen..
Was sol ich blos tun?
Das ich nicht Paris Hilton bin mit 4 Kindern und nen Schrank voll Geld habe ist sicher auch klar - aber notfalls verkaufe ich auch den Erbschmuck den ich noch hab.
Bin für jeden Ratschlag dankbar..
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Hundebesitzer,

erstmal herzliches Beileid zum Tod Ihrer Mutter.

 

Zu der Hündin kann ich mich besser äussern, wenn Sie mir noch ein paar Informationen geben:

Also: die Hündin ist wohl 12 Jahre alt, Schäferhund und bis vor wenigen Wochen erschien sie noch ganz gesund - stimmt das so ?

Es gibt Röntgenaufnahme von verschiedenen Stellen - alles Aufnahmen der Beine.

Zunächst fand man nichts und nun eine Knochenauftreibung am Vorderbein ?!

Im Röntgenbild erschien diese wie ein Tumor.

Eine Punktion erbrachte kein Ergebnis.

 

Bitte prüfen Sie ob diese Kernaussagen so stimmen und korrigieren diese bitte in kurzen Worten.

Bitte teilen Sie mir noch folgendes mit:

gibt es ausser den erhöhten Leukozytenzahlen noch andere krankhaft veränderte Blutwerte ?

Wurde eine Röntgenaufnahme des Brustkorbes (besser wären 2 bis 3 Aufnahmen aus unterschiedlichen Richtungen) gemacht ?

Benutzt der Hund das erkrankte Vorderbein noch ? und kann er auch aufstehen und laufen - ohne - dass er dieses Bein benutzt ?

 

Dies muss ich wissen, um Ihnen einen vernünftigen Rat zu geben. Bitte melden Sie sich.

Dann kann ich Ihnen genauer sagen, welche Möglichkeiten bestehen und ob diese sinnvoll sind.



Verändert von know-it-vet am 23.09.2010 um 20:51 Uhr EST
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung: Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also: die Hündin ist wohl 12 Jahre alt, Schäferhund und bis vor wenigen Wochen erschien sie noch ganz gesund - stimmt das so ?
Ja
Es gibt Röntgenaufnahme von verschiedenen Stellen - alles Aufnahmen der Beine.

Und Hüfte hinten.Leichte beginnende HD - aber nicht im akuten Stadium.
Zunächst fand man nichts und nun eine Knochenauftreibung am Vorderbein ?!
Im Schultergelenk lins vorne.Das Röntgebild ar sehr schwierig und brachte auch qualitative Nachteile mit sich wie Überlagerung der Schulterblätter und Rippen im Sichtfeld. Der fixierte Knochen ließ eine "Löchrigkeit" / "punktuelle Aushölung" erahnen. Ich weiß nicht wie ichs besserb Beschreiben soll...wabenähnlich..
Im Röntgenbild erschien diese wie ein Tumor.
Hiernach wurde die Eventualität Knochenkrebs ausgesprochen.
Eine Punktion erbrachte kein Ergebnis.
Dies war lt Labor zu unaussagekräftig,da mit einem infachen Einstich einer Nadel - nicht zu tief in den Knochenbereich vorzudringen ohne zu schmerzhaft zu sein nicht mgl. sei.
Benutzt der Hund das erkrankte Vorderbein noch ? und kann er auch aufstehen und laufen -
Ja.
Von morgens bis nachmittags ist es stärker und nachmittags wirds weniger. Sie hächelt und trinkt seid Beginn des Antibiotika sehr.
ohne - dass er dieses Bein benutzt ?
Keine Ahnung,sie benuzt es ja.In manchen Positionen entlastet sie es und setzt es nicht auf.
Ich bin mit der Schmerzmedikation unzufrieden und hoffe da eine besssere Einstellung zu finden..
2 rimadyl morgens, 15 Tropfen Novalgin vormittags und nochmal nachmittags..




Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Erstmal vielen Dank für die Antwort.

Es ist nun schon sehr spät - morgen gibt es mehr ....

Kommentar: vielleicht ???? könnte es sich hier wirklich um eine Knochentumor handeln ?????

Bei einer Punktion bei einem Tumorverdacht des Knochens kommt meistens nichts raus - dennoch - ich hätte es auch so gemacht ! Es ist ein Versuch: preiswert und einfach zu haben - also logisch und angemessen.

In Anbetracht der Leukozytenzahl hätte ich auch ein Antibiotikum gegeben. Kein Einwand meinerseits.

Mein Vorschlag wäre:

Sie/ihr Tierarzt schicken die Röntgenaufnahmen wahlweise an mich oder an Prof. Hartung. Adressen, Preis etc. würde ich Ihnen dann benennen.

 

Sie sollten auch - bevor man über weiteres redet eine Röntgenuntersuchung des Brustkorbes in die Wege leiten. Ihr Tierarzt wird dies sicher gerne machen. Es sollte möglichst alle beide Seitenlagen und wahlweise die dorsoventrale oder ventrodorsale angefertigt werden - also 3 Aufnahmen - ihr Tierarzt weiss schon was gemeint ist.

Darauf können Tochtergeschwülste gesucht werden. Wenn solche Geschwülste zu sehen sind, ist jede weitere chirurgische/teure Therapie sinnlos. Man kann den Hund dann aber noch einige Zeit mit anderen Mitteln bei akzeptabler Gesundheit erhalten. Dazu würde ich sie dann später beraten.

Wenn keine tochtergeschwülste sichtbar sind, dann möglichst alle Aufnahmen zu mir oder zu Prof. Hartung.

Das Ganze sollte aber schnell geschehen.

Alles Gute G. B.

 

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin