So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Hallo,wir haben einen 45 Kg schweren Labrador-Mix ( R de

Kundenfrage

Hallo,

wir haben einen 45 Kg schweren Labrador-Mix ( Rüde , 8 J. , unkastriert)! Er hat sehr große Hautprobleme,bei denen uns niemand bis jetzt wirklich helfen konnte! Im Früjahr/Herbst hat er seitlich hinten in Richtung Schwanzwurzel starke ,staubartige Schuppen , die jucken! Er beißt sich dan viel und es entwickelt sich ein nässendes Ekzem . Sieht aus , wie eine Allergie! Letzten Samstag hat er ein Flo/Milbenmittel geträufelt bekommen aus Fell.Aber Flöhe hat er nicht und gebessert hat sich das ganze auch nicht! Das Fell wirkt auf dem Rücken und seitlich auch etwas glanzlos und stumpf und eine kleine Stelle ist schon leicht kahl!Letztes Jahr hatte er vorn oben zwischen Schulter und Vorderlauf so eine große Stelle , die er bis auf die Unterhautschicht komplett kaputt gekratzt hatte! Da half nur noch ein Antibiotikum! Unsere Tierärztin meinte erst , es ist eine Allergien von den auf den Felder verstreutes Düngemittel oder Parasiten im Kanalwasser vom Mittellandkanal!Das kann es aber nicht sein!
Haben Sie vielleicht einen Rat für mich?

Grüße M.Krings Bohmte
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Es handelt sich in ihrem fall mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Allergie,häufige Ursache sind Gräser, Grasmilben.Auch eine Futtermittelallergie wäre möglich.man kann einen Allergietest machen lassen, dierser ist aber ziemlich teuer und auch nicht immer hundertprozent aussagekräftig.

Zur Behandlung würde ich empfehlen ihrem Hund Stronghold als Spot on zu geben, da dies sehr gut gegen Grasmilben etc wirksam ist, zusätzlich ein entzündungshemmendes Mittel und eventuell auch ein Antibiotikum,. Man kann auch einen Abstrich von der Stelle machen lassen um abzuklären welche Keime oder auch evtl. Pilze vorhanden sind.

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie meine Antwort erhalten? Es gab leider Systemprobleme.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haut übers Internet ist immer schwierig

Grasmilben sind eine Möglichkeit:

wenn der Hund im Bereich der geschädigten Stellen im Bereich Wirbelsäule ranzig riecht und links und rechts den Brustkorb runter normal riecht - sind Grasmilben ziemlich wahrscheinlich.

Dann entweder Stronghold

oder (intensiver und billiger) gründliche, tiefenwirksame Waschbehandlung mit Sebacil (Grosstierpraktiker nach dem mittel fragen) - dabei immer alle Decken waschen , ebenso Lagerstellen und Auto.

2 x im Abstand von 10 Tagen - immer mit Rücksprache mit dem Haustierarzt.

 

Futtermittelallergie ist ebenfalls möglich - welche Allergiediät haben Sie bislang gefüttert ? Bitte Antwort hier einstellen ......

 

Kann Ihnen vielleicht dann noch einen anderen Diätvorschlag machen.

 

Alles Gute

Dr. G. Baatz

know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung: Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne nochmal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hi,


Hat Ihr Rüde diese Symptome?

-Viel Harn

-Viel Appetit

-Apathie, also träge und müde ?

-Muskelschwäche

-Wie war die Vollblutuntersuchung / Ergebnis? Bessonders wichtig in diesem Zusammenhang sind die folgenden Werte: AP, ALT, Glukose, Harnstoff, T4, Neut, Mono., Eosin., Wurde im Blut Kortisol untersucht? Manche dieser Symptome werden durch chronischen Überschuss an Kortisol im Blut verursacht.


Ich würde Ihnen raten Kortisol untersuchen zu lassen. Wenn auffallende Kortisolwerte festgestellt werden, dann kann die Therapie durch den Tierarzt entsprechend erfolgen.

Grüße H.D.


Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hi,


Hat Ihr Rüde diese Symptome?

-Viel Harn

-Viel Appetit

-Apathie, also träge und müde ?

-Muskelschwäche

-Wie war die Vollblutuntersuchung / Ergebnis? Bessonders wichtig in diesem Zusammenhang sind die folgenden Werte: AP, ALT, Glukose, Harnstoff, T4, Neut, Mono., Eosin., Wurde im Blut Kortisol untersucht? Manche dieser Symptome werden durch chronischen Überschuss an Kortisol im Blut verursacht.


Ich würde Ihnen raten Kortisol untersuchen zu lassen. Wenn auffallende Kortisolwerte festgestellt werden, dann kann die Therapie durch den Tierarzt entsprechend erfolgen.

Grüße H.D.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wenden Sie sich doch bitte nochmal direkt an Frau Morasch.

Uns fehlt auch noch die Angabe des bislang verwendeten Allergiefutters.

Liebe Grüsse

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Natürlich können Sie sich gerne auch an mich wenden.

Über eine positive Rückmeldung würden wir uns freuen.

Es wäre schön, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Alles Gute

Dr. G. B.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin