So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

hallo... mein kater (ca. 5 jahre, nicht kastriert) hatte

Kundenfrage

hallo...

mein kater (ca. 5 jahre, nicht kastriert) hatte im dezember letzten jahres eine harnröhrenverlegung, diagnose war struvite.

vor vier tagen hatte er wieder, allerdings nur einmal, blut im urin. die folgenden tage konnte er wieder normal urin absetzen. gestern abend waren dann wieder einige tropfen blut dabei. ich gab ihm einen TL urocid, heut morgen auch nochmal. zudem habe ich sein futter seit heute wieder auf hills prescription diet s/d umgestellt...

nun versucht er seit ca. 2h urin abzusetzen, was ihm nicht gelingt. (er jammert dabei nicht, ist nicht lethargisch, sondern wandert normal rum)

ist es ratsam noch eine nacht zu warten ob das futter und die paste anschlägt, oder lieber gleich einen TA aufsuchen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Sie sollten auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen. Da Blut im Urin ist, heißt dies, dass die Schleimhäute gereizt und vermutlich entzündet sind. Der Kater sollte ein abschwellendes Medikament erhalten, welches ihm den Urinabsatz erleichtert. Auch sollte er ein Antibiotikum erhalten, damit es nicht noch zu einer bakteriellen Sekundärinfektion kommt. Sie sollten auf jeden Fall eine Urinprobe gewinnen, damit diese untersucht werden kann. Der Tierarzt kann so beurteilen, ob es wirklich wieder Struvitkristalle sind und wie es mit den ENtzündungszellen etc. aussieht. Es gibt auch Fälle, bei denen der pH-Wert in den andren Bereich geht und sich andere Kristalle (z.B. Calciumoxalatkristalle) bilden.

Wenn die Harnröhre blockiert ist, wird es für das Tier erst richtig schmerzhaft, wenn die Blase voll ist. Hieraus kann sich schnell ein lebensbedrohlicher Zustand entwickeln - suchen Sie bitte möglichst noch heute einen Tierarzt auf, insbesondere, wenn der Kater weiterhin keinen Urin absetzt.

Alles Gute für Ihren Kater
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

konnte ich Ihnen mit meiner Antwort helfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin