So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Meine Katze hat zum 2.Mal Blasensteine und wurde im April 2010

Kundenfrage

Meine Katze hat zum 2.Mal Blasensteine und wurde im April 2010 schon operiert. Soll am 24.9.2010 wieder operiert werden mit einer Penisamputation. Sollen wir die Amputation machen lassen? Wir möchten eigentlich nur die Balsen-OP. Bitte geben sie uns einen Rat.

Dieter und Ida Schimkowiak
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

bei Katern kommt es aufgrund der Bildung von Harnkristallen bzw. -steinen häufig zu einer Verstopfung der Harnröhre, was für den Kater extrem schmerzhaft ist. Gerade wenn es häufiger schon zur Bildung von Harnsteinen gekommen ist oder die Harnröhre schon öfters geblockt war, ist eine Penisamputation angezeigt.

Die Penisamputation hört sich für uns schlimm an, ist für den Kater aber nicht weiter dramatisch. Der Kater kann leichter Urin absetzen und eine Kristall bzw. -steinbildung führt nicht mehr so schnell zu massiven Problemen. Für den Kater ist die Amputation das geringere Übel als die andauernden Schmerzen aufgrund der Urinabsatzprobleme.

Soweit noch nicht geschehen sollten Sie zusätzlich versuchen die Neubildung von Blasensteinen durch spezielles Futter zu verhindern.

Ich wünsche IHnen und Iherer Katze noch alles Gute
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke für ihre Info.eine Amutation möchten wir nicht unbedingt.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das kann ich gut verstehen, denken Sie hier aber bitte vorrangig an Ihren Kater. Die Amputation kann ihm vermutlich viel Leid ersparen. Reden Sie noch einmal mit den Kollegen - diese können die individuelle Situation Ihres katers besser einschätzen - lassen Sie sich genau alle Optionen erklären. Ich bin mir sicher Sie finden eine Lösung für sich und Ihren Kater.

Weiterhin alles Gute und vielen Dank