So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser jetzt 11 Monate alter Leo-Rotti-Mix, 52 kg, hatte

Kundenfrage

Hallo,
unser jetzt 11 Monate alter Leo-Rotti-Mix, 52 kg, hatte in den letzten Tagen zwei "Anfälle", bei denen er plötzlich, aus unersichtlichen Gründen aus einer liegenden Position aufsprang und wie am Spieß schrie. Zuerst dachten wir, daß er beim Aufstehen irgendwo mit seiner Kralle hängen geblieben ist, aber es war nichts zu sehen und er schrie nur noch lauter, als ihn mein Mann ansehen wollte.
Unsere Tierärztin tippt auf eine Panostitis und hat ihm Rheumacal-Tabletten verordnet, die er aber nicht verträgt - ihm wird darauf offensichtlich schlecht und er hat einen sehr angespannten Bauch.
Auch hat er sich seit dem ersten "Anfall" im Verhalten geändert. Er war immer äußerst anhänglich und wollte immer bei uns sein. Nun legt er sich, sogar wenn wir essen, lieber in den Flur oder alleine in den Garten.
Fieber hat er nicht und fressen tut er ganz normal; auch beim Gassigehen ist er wie immer.
Habe eine Bekannte die das Gleiche bei ihrem Doggenrüden hatte; allerdings schon mit ca. 7-8 Monaten und es konnte nie festgestellt werden, an was es lag.
Füttere Bodo mit Happy Dog Junior für große Rassen und er ist auch recht schlank. Zusätzlich bekommt er jeden Tag einen Meßbecher Dogosan.
Vielleicht hat jemand für uns einen Tipp, wir wären sehr dankbar.
Viele Grüsse
Uschi F
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wir würden zum Check ein Blutbild machen zu lassen, um den Stoffwechselstand zu klären. Machen Sie hier auch Test auf "Reisekrankheiten" wie zB Anaplasmose. Ist hier nicht zu erkennen, wäre ein Röntgen der Gelenke der nächste Schritt.

Wenn das Medikament nicht vertragen wird, ist Metacam zu empfehlen, dies ist sehr gut verträglich.

Herz / Kreislauf sollte geprüft werden durch Abhören.

Als Ernährung kann zB auf Barfen umgesellt werden. (Nur Rohkost, rohes Fleisch) und es sollte ein Aufbaufutter mit Calcium / Phosphor verwendet werden. Große Rassen haben im Wachstum hier oft ein Defizit.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Dr.Morasch,

herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Heute war ich mit Bodo bei einer Tierärztin für Akupunktur und Osteopathie. Sie hat festgestellt, daß er eine Blockade im unteren Rückenbereich hat und auch die Muskulatur li und re etwas unterschiedlich ausgeprägt ist. Sie vermutet, daß seine Schmerzen von daher kommen und er soll nun für die nächsten drei Monate Arthrovet plus und für die nächsten drei Wochen Schüsslersalze Magnesium phosphoricum D6 erhalten.

Das werden wir nun mal so durchführen. Vom Röntgen hat sie mir im Moment noch abgeraten, aber Ihren Vorschlag mit der Blutuntersuchung werde ich gerne aufnehmen.

Noch einmal vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe

und viele Grüsse

Uschi F

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es freut mich, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn noch fragen sind, können Sie sich jederzeit nochmal melden.


Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzerin

- erstmal leider: ein Rottweiler mit 11 Monaten und mit 52 kg Körpergewicht ist definitiv zu schnell gewachsen und ziemlich sicher auch nicht schlank ....

Sie müssen bei dieser Rasse immer im Auge behalten, dass hier sehr häufig Hüftgelenksdysplasien und mittlerweile auch gelegentlich Ellbogen-Gelenksdysplasien auftreten. Beide Erkrankungen werden durch schnelles Wachstum und hohes Körpergewicht klinisch verschlimmert.

 

Ich würde ihnen dringend raten neben einer sicher auch informativen Blutuntersuchung (Reisekrankheiten nur falls er gereist ist und falls das Blutbild Hinweise darauf ergibt - sonst rausgeworfenes Geld) einen orthopädisch versierten Tierarzt/ärztin aufzusuchen (ja das können auch etliche chirurgisch orientierte Frauen). Sollte ihnen dann vorgeschlagen werden, den Hund zu röntgen - dann tun sie es bitte auch ....

Sie müssen wissen ob er eine HD hat oder eine Blockwirbelbildung oder Assymetrien im Kreuzdarmbein-Gelenk oder im Becken.

Danach - wenn die Ursache gefunden ist - macht eine Physiotherapie oder Osteopathie viel mehr sinn und hat eine wesentlich höhere Erfolgsquote - dann weiss man nämlich woran man ist .... Dann wird sich auch entscheiden ob Barfen sinnvoll ist oder nicht - oder eine andere Fütterungsumstellung ....

Ich hatte auch schon einen Fall mit einer Nähnadel in der Muskulatur - da hätte ich jahrelang Barfen können - es hätte nichts genützt.

Nicht hinschauen aus Angst vor der Diagnose HD oder ähnlichem hilft Ihnen hier nicht weiter. Also nur Mut zum Orthopäden/-in.

Alles Gute G. B.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin