So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Meine kleine Schildkr te ist vermutlich krank. Sie schl ft

Kundenfrage

Meine kleine Schildkröte ist vermutlich krank. Sie schläft viel, frisst wenig, hat das linke Auge ein wenig auf, etwas Nickhaut davor, am Kopf hat sie zwei grüne Punkte (sieht wie grüne Schuppen aus). Was soll ich tun? LG Kerstin Blochwitz
Hat sie vielleicht Parasieten oder eine Augenkrankheit?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.
...dingend einen fachtierarzt für exoten aufsuchen. adressen im internet. hört sich m.e. nach einem pilzbefall an, der durchaus auch auf die verdauung auswirkung hat.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
Sie finden eine Liste von Tierärzten, die sich mit Reptilien beschäftigen auf www.agark.de
Einzelne hellere Schuppen sind nichts ungewöhnliches, ohne dies zu sehen, läßt sich aber schlecht beurteilen, obe es doch etwas pathologisches ist. Dass die Tiere zur Zeit weniger aktiv sind und weniger fressen ist ganz normal, da sich das Jahr dem Ende zuneigt und sich die Tiere auf die Winterruhe einstellen. Ein Nickhautprolaps wie Sie ihn beschreiben ist meistens jedoch durch eine bakterielle Infektion bedingt und muss behandelt werden. Es gibt auch weitere mögliche Gründe, aber dies kann nur durch eine Untersuchung festgestellt werden. Dies sollte unbedingt durch einen auf Reptilien spezialisierten Tierarzt erfolgen. Lassen Sie dem Tier kein Baytril spritzen. Häufig reicht schon eine Behandlung mit Augentropfen. Infusionenen und Immunstimulantien sind hier auch sinnvoll.
Ob das Tier Parasiten hat, läßt sich durch eine Kotuntersuchung feststellen (hat aber mit größter Wahrscheinlichkeit nichts mit dem beschriebenen Zustand zu tun).
Gute Besserung, viel Erfolg!
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nachtrag:
baden Sie das Tier schonmal warm, so kann es Flüssigkeit (auch über die Kloake) aufnehmen.
Lesen Sie auch die Hinweise auf meiner Homepage.
Gute Besserung!
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
ich hoffe ich konnte Ihnen helfen und Ihrem Tier geht es besser.
Bitte akzeptieren Sie die Antwort, vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin